dachdämmung baumhaus

31.03.2012



hallo,

ein Baumhaus ist gebaut, in den grundzügen... das Dach besteht momentan aus Sparren 8x4 , soone art pyramidendach 5 seitig, darauf wurde 20mm Lärche geschraubt. nun soll das dach noch gedämmt werden (vorher war ein gründach geplant, aus gewichtsgründen und neigungsabh. gründen, sehe ich davon jetzt lieber ab).
wie könnte der Aufbau sein? als deckbelag kommen wahrsch. Lärcheschindeln in frage....
dampfsperre notwendig? so ein baumhaus wird natürlich nur temporär genutzt und auch nicht unbedingt im tiefsten winter... aber dämmung, wenigstens ein bischen sollte schon sein...



Wozu denn das?



Sie heizen da vermutlich gar nicht; wenn doch, allenfalls mit einem Kanonenofen.

Was also versprechen Sie Sich von einer Dämmung?

Grüße

Thomas





hallo thomas,

naja, es soll eben auch an kühlen herbsttagen und im frühjahr bewohnbar sein. macht schon sinn ein wenig zu dämmen umd nicht die ganze Wärme sofort "wegfliegen" zu lassen.
heizung ist eh noch unklar...kann nen kanonenofen sein (brauch man bestimmt wieder eine genehmigung) oder ne gasheizg...

also, wenn dämmung dann wie? Ständerwerk ist 80mm, außen boden/deckelschalung und innen lärche als paneelbrett..aber beim dach stellt sich mir immer noch die frage...

grüße aus berlin von matthias



Ehrlich?



So ein Baumhaus würde ich,a lleine aus Brandschutzgründen, höchstens elektrisch zuheizen, das kann auch der Elektriker ohne große Querelen erledigen. Bei Verbrennungsheizung gibt es da einiges Theater, und eine Gasleitung ins Baumhaus legen... naja. Propan ist mir persönlich auch nicht so sympathisch, abgesehen davon wollen die Flaschen erst einmal nach oben gewuchtet werden.



AUF



die Frage kann ich Dir keine direkte Antwort geben (Holzweichafserplatte wäre mein erster Gedanke), aber wqarst Du schon mal hier - da kann man sich viele Ideen holen:

http://www.panoramio.com/photo/59958169?source=wapi&referrer=www.panoramio.com

Ein Besuch lohn sich auf alle Fälle für den Bauherren!



Moin Matthias,



"wolliges" Material scheidet m.E. im Aussenbereich aus, da es gerne von vielerlei Viehzeug als Nest benutzt wird.

Da dein Bau dauerfeucht mit Ausnahmen sein wird, schlage ich entweder Styrodur beidseitig dicht in Folie verpackt oder HWP mit Unterlüftung zur Dachoberseite vor.

Denkbar wäre auch eine diffusionsoffene Dachhaut aus Leinen mit Leinölfarbe gestrichen (wurde früher bei Zirkuswagen verwendet).

Ofenheizung fände ich dem Baum gegenüber etwas geschmacklos....;-)

Gruss, Boris



An und für sich...



eine ziemlich sinnlose Frage, wie ein Baumhaus zu dämmen sei. Ich würde es lassen.

Vielleicht doch eine Idee: Sandwich-Platten wären Dämmstoff und Baumaterial in einem, darauf ein Gründach. Dazu freilich müsste man die bestehende Dachkonstruktion sicher etwas verändern.

Frohe Ostern

Thomas