Bauinschrift/Hausinschrift entziffern

18.11.2018 Commodore1977



Hallo, ich bin Eigentümer eines Fachwerkhauses des Baujahres 1805. Meine Frau und ich sind die siebte Generation und meine Kinder die achte in diesem Haus, seit dem ich lebe sehe ich an der Haustür die Bauinschrift/Hausinschrift und frage mich für was die Buchstaben darauf stehen.

Kelner und Bergmann werden Namen sein,
das Ende wird wohl „der 6te Tag des Augustes 1805“ sein. Aber wofür stehen die anderen Buchstaben?

Laut des Ahnenpasses meines Großvaters hieß seine Uhrgroßmutter mit Mädchennamen „Kelner“ . Die Generation davor ist nicht mehr bekannt.

Kann es sein das der Vater dieser das Haus erbaute?

Ich hoffe das mir hier jemand ein wenig auf die Sprünge helfen kann.



Hausinschrift



Das erste "B·H" ist sicherlich aus "Bauherr" zu deuten, das zweite "H" könnte der Vorname des Vaters Henrich Kel(l)ner sein. Die große Lücke vor dem Familiennamen könne allein Zeugnis mangelnden Geschicks des Zimmermannes sein. Es könnte aber auch sein, daß dort einzelne Buchstaben verwittert sind.
"U" könnte für "Und" stehen, für "G" und "B" habe ich keine Erklärung parat, "C·S" dürften die Initialen von "Carl Siegfried Bergman(n)" sein oder vielleicht besser "Clara Sophia Bergman(n)", der Rest heißt "Den 6Ten AUGust 1805".
Zur Verbesserung der Deutung empfehle ich, Nachbarhäuser aus gleicher Zeit zu suchen, auch in umliegenden Dörfern. Man findet hier und da "Hausgeschwister", an denen Eigenarten der Fachwerkstrukturen, der gehobelten Profile oder der Ausformung der Buchstaben auf den gleichen oder (geistig, traditionell) verwandten Zimmermann hinweisen, und kann möglicherweise aus anderen Kurz-Inschriften nützliche Schlüsse ziehen. Und Urkunden zu wälzen dürfte auch zur Lösung des Rätsels beitragen.
In Nordhessen ist – mit allerlei Ausschmückungen textlicher und grafischer Art – die Formel weit verbreitet:
"BH A·B·C und dessen angetraute Hausfrau D·E, eine geborene F, haben auf Gott vertraut und diesen Bau errichten lassen am 3t des Julii 1843. ZM war H aus K". ZM steht für Zimmermeister, MM für Maurermeister, BH für Bauherr, die Ordnungszahlen sind selten mit Punkt, oft mit "T" kenntlich gemacht.
Viel Spaß bei weiterer Enträselung!