HOLZSTÄNDERWERK

02.07.2011 Socko



Wer kennt einen zuverlässig GBU im Raum Herne?

Wir würden gerne ein Haus bauen lassen sind aber weder körperlich noch zeitlich in der Lage großartige "Eigenleistungen" zu erbringen. Die Grundrisse kann ich auch selber machen, bin aber leider kein Statiker.

Daher suchen wir eine erfahrene Unternehmung, am besten aus eigener Erfahrung empfohlen, die uns - jetzt wird's lustig - ein komplettes Haus nebst Garage schlüsselfertig inkl. Bodenplatte/Keller >= 120m² Wfl. für 140.000 bauen kann.

Gibt's so was überhaupt oder ist jeder der nicht für lachende Erben arbeitet in diesem Land verloren?

lG



EFH



Für diesen Preis kriegen Sie ein einfaches Massivhaus von Generalübernehmern hingestellt; allerdings sind großartige Änderungen im Grundriss dann preislich teurer. Wir haben hier in Sachsen/Anhalt Anbieter die ein EFH ohne Maler/Fubo für 120.000,- € hinstellen. Es gibt sogar Anbieter die mit 85.000,- € für ca. 100 m² Wohnfläche ab OK Funddamentplatte werben. Das sind dann aber reine Werbenummern.

Viele Grüße



ALDI-Logik



Hallo

Was bekomme ich für 140.000 € denn?

Brutto Netto??

Nicht mehr als den Wert von 120.000!

Daneben meist: Mängel - und die umsonst.

Eher weniger Wert! Nie mehr!

Ein Haus nach wessen Regeln?
Den Regeln der gesamten Gesetze, dies in Deutschland gibt?
Nach den Reglen des Bauherrn?
Nach den Regeln des "Dienstleisters"?

Der Preis definiert die Qualität!

"Geben tuts alles!"

FK



@all



Leider kommen die Firmen aus Mitteldeutschland nicht nach hier oder beauftragen zweifelhafte Vertreter in dieser Gegend hier. Von irgendwelchen "vor Ort" Handwerkern die ein solches Haus noch nie mit Routine und Vorschriften aufgebaut haben ist in dieser Hinsicht wohl kaum Herstellerqualität zu erwarten.
Leider

***

Selbst von einem "FH"-Mann hätte ich etwas mehr erwarten können. Ich habe schon mit vielen "Architekten" gesprochen die mir "Ihren" Bauwunsch aufzwingen wollten. Mal ganz davon ab das die noch nicht mal Ihre Baustelle betreuen wollen. Was kann man also für das Geld erwarten ausser dummen Sprüchen.
ganz tolle Anmerkung!



Antwortswunsch!



Sie wollen eine bestimmte Antwort, die Sie nicht bekommen werden.

Wenn Sie mit dem dann zufrieden sind, was Sie für 140.000 € (die Frage nach Brutto und Netto ist auch noch ungeklärt) vom Bauträger bekommen dann solls doch passen.

Die Kosten für einen Architekten wollen Sie auch sparen …

Kann man ja keinem verübeln - aber man bekommt immer den Gegenwert des Geldes, das man einsetzt.

… für die lachenden Erben …

Wenn es in Ihrer Ahnenreihe nicht solche Vorgänger gegeben hätte, die gespart hätten und nachhaltig gebaut hätten, sähe es jetzt anders aus.

Die Mode der Zeit: Alles für mich!

Eine moderne Lebenssicht!

na Mahlzeit

Viel Erfolg noch mit Ihrem Objekt!

FK



@



Premium-Mitglied?

Naja, so viel dazu. Die Wortwahl ist so wie ich es (leider) erwartet habe.

Falls es ihnen nicht aufgefallen sein sollte, ein "Kollege" konnte zumindest antworten.

Ich hoffe es gibt doch noch andere die Fragen nicht mit Kommentaren beantworten da Ausnahmen ja die Regel bestätigen sollen.

Danke, wie immer, für nichts !



Ruhig Blut



bitte...
Handy, ob das Fachwerkforum der richtige Ort ist um Fragen nach (sorry) billigem Bauen zu stellen - halt ich für fraglich. Hier tummeln sich überwiegend altbaufaszinierte Normalos und Fachleute denen der Erhalt alter Bausubstanz durchaus auch mal nicht nur lieb sondern eben auch etwas teurer ist.;)
Holzständerwerk ist eben nun mal in der Regel kein Fachwerk im hier gepflegten Sinne.
Aber zurück zur Frage:
Du siehst ja selbst schon "jetzt wirds lustig", dass dein Wunsch etwas schwierig ist. Ohne ein großes Paket an Eigenleistung oder abspecken der Wunschträume würde ich das so nicht für realisierbar halten.
Bedenk bei deiner Planung auch die netten Nebenkosten wie Erschließung ( Straße, Wasser, Abwasser, Gas, Strom.....), Genehmigungen, Statik (bei uns auch Prüfstatik), Baustelleneinrichtung, Außenanlagen..usw....die Liste ist echt lang. Da sind 140.000 (da du Privatmann bist, gehe ich von Brutto aus)für das Gesamtprojekt nicht wirklich viel.

Wir haben die 1000€ vor 12 Jahren so eben mit ach und Krach, zwei Bau- Firmenpleiten, einem irren Zeit und Nervenaufwand, viel - wirklich viel - vorher ungeplanten Eigenleistungen und einem zum Einzug nur begrenzt als "fertig" zu bezeichnendem Haus geschafft.
Das war vor der neuen EnEv und den Preissteigerungen bei vielen Baumaterialien...
Noch einmal würde ich definitv so nicht bauen wollen.

Mein Rat:
Überdenke noch einmal dein Projekt hinsichtlich Kosten und Größe und stell die Frage in einem Neubauforum noch einmal ein.
freundliche Grüße aus Brandenburg in meine alte Heimatregion
anna





Bei www.bau.de sitzt die Schwedenhausfraktion, die freuen sich ganz sicher über eine Anfrage.


Grüße
Oliver Struve



Sie sollten Ihre Anfrage vielleicht etwas präzisieren,



um auch ein paar vernünftige Auskünfte zu erhalten. Im Moment ist es so, als würden sie sagen: Krieg ich ein Auto für 8.000 Euro ? Da würde man auch sagen, ein Auto kriegt man dafür sicher, fragt sich halt, was für eins.

Ich versuch mal so anzufangen:

Keller ist ein absoluter Kostenfaktor, der u.U. nicht nötig ist, wenn man auf dem Grundstück genügend Platz hat und dafür etwas größer auf einer Bodenplatte baut. Zudem fallen die ganzen Abdichtungsarbeiten weg.
Ich würde an Ihrer Stelle dann relativ kompakt bauen, d.h. wenig Spitzen, Ecken, Kanten usw. Einfache Grundrisse, wenig Schnickschnack. Das gilt sowohl fürs die Außenwände als auch fürs Dach. Ein einfaches Satteldach mit einer Betonziegeleindeckung ist hier wohl die günstigste Alternative.
Einfache, weiße Kunststofffenster sind deutlich günstiger als farbige Mehrsprossenfenster....
Und so ließe sich die Liste endlos fortfahren, wo man was einsparen kann....
Sie schreiben, sie wollen so gut wie keine Eigenleistung einbringen. Heißt das, sie wollen nicht mal die Tapeten oder Bodenlegearbeiten übernehmen ? Die sind doch körperlich nicht soo anstrengend und jeweils am WE gut zu machen.
Grundsätzlich sind fertige Grundrisse, ob nun vom Architekten oder vom FH-Hersteller, deutlich günstiger als eigene Planungen. Da lohnt es sich auch schon mal, diverse Grundrisse verschiedener Hersteller zu vergleichen und die eigenen Ansprüche etwas zu reduzieren.
Dann noch eine Sache zum Bauleiter: Normalerweise wird Ihnen dieser Bauleiter vom Fertighaushersteller gestellt. Sie können allerdings sicher sein, daß der sich nicht allzu oft auf der Baustelle blicken lassen wird.
Und leider (ich hoffe, die anwesenden Architekten steinigen mich jetzt nicht) haben es sich einige Architekten zur Eigenart gemacht, die Bauleitung auf den Maurermeister oder den Zimmermeister zu übertragen und dann durch Abwesenheit zu glänzen. Das spart sicher Geld, denn günstig ist ein Architekt sicher nicht.
Aber den einen Tipp will ich Ihnen noch mitgeben: Ein vernünftiger Bauleiter, der die Arbeiten koordiniert, kontrolliert, überwacht und Baumängel schnell erkennt und beseitigen läßt, ist mit Geld gar nicht zu bezahlen.

Viel Glück bei der Suche nach dem passenden Hersteller - ich bin mir sicher, bei intensiver Suche finden sie ihn auch.

Gruß Andreas



Danke



für diese Aussagen, das hilft mir schon eher weiter.

Zum Thema Fachwerk möchte ich noch anmerken, Fachwerke, auch aus Holz, sind Stabwerke. Das heißt auch "neuzeitlich" Holzständerwerk. Daher bin ich hier gelandet. Holzbau muss also nicht zwangsläufig mit historischen Sachen zu tun haben.

Aber sei's d'rum. Ich danke für die für die Aussagen und schau mich lieber in einem anderen Forum um.



Hausbau



Ohne große Eigenleistung und Ständerbauweise- da müssen Sie mal die Anbieter von Fertighäusern durchsehen. Wenn Sie bei der Größe, der Ausstattung und den Extras maßhalten dann sollte das mit dem Preis auch hinkommen. Keller ist natürlich nicht drin.
Die Qualität solcher Fertighäuser ist durchaus in Ordnung, wenn es gestandene Anbieter sind.

Viele Grüße



Ständerbau für 140.000 ?!



wenn Sie möchten, biete ich Ihnen an mir per mail Ihren Grundriss zuzusenden. Ich sage Ihnen dann, ob ich dafür einen GU habe, der den Preis hält. Zusätzlich brauche ich einen Lageplan vom Gründstück. Meine mailadresse ist architektur@24h.de