Bauantrag für den Ausbau einer Scheune




Liebe Forumsteilnehmer,
ich bin ganz neu im Forum, habe aber schon viele Beiträge gelesen und hoffe jetzt auf Ihre Hilfe. Ich möchte eine Scheune zum Wohnhaus umbauen und möchte das meiste selbst machen. Ich habe deshalb auch den Bauantrag selbst gestellt, weil Architekten erfahrungsgemäß alle einfachen Ideen sofot abwiegeln und der Meinung sind, dass alles nur mit Handwerker gemacht werden muss. Nun brauche ich noch einige Unterlagen für den Bauantrag, die ich nur schwer selbst beschaffen kann, weil das zuständige Landratsamt (Bietigheim) in keinster Weise kooperativi ist. Jetzt suche ich dringend einen Architekten, der den Bauantrag für uns stellt, der aber aufgeschlossen ist, für meine, vielleicht unkonventionellen Ideen für den Ausbau der Scheune. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich möglichst rasche eine Antwort bekommen könnte, da die Frist für den Bauantrag für Mitte November gesetzt wurden.

Viele Grüße

Stefan Schütz





Hallo Herr Schütz,

das mit dem Bauantrag selbst stellen war schon mal nicht so gut. Ich nehme an, dass die gesetzte Frist aus der unvollständigen Abgabe des Antrages beruht da entscheidende Dinge fehlen.

Das Landratsamt ist selbstverständlich nicht inkooperativ, sondern muss sich an geltendes Recht und Gesetz halten. Für Planung, Genehmigung, Statik, Überwachung und den Kontakt mit den Behörden benötigen sie jemanden mit Bauvorlageberechtigung, der dies auch nachweist.

Unkonventionelle Ideen sind erst einmal gut und bei mir zumindest erwünscht; man muss halt sehen wie man Sie umsetzt. Sie benötigen jemanden, der Sie von Anfang an bis zum Schluss begleitet und eben auch den Behörden die benötigten Unterlagen ausfertigt und ausfertigen darf. Es geht nicht nur um einen Bauantrag.

Schauen Sie doch mal oben rechts in der Suche nach ob Sie jemanden in Ihrem Postleitzahlenbereich finden, evt. auch jemanden der Ihnen einen Planer empfehlen kann.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer