Altes Balkongeländer - wie behandeln?

27.02.2009



Hallo,
wir haben ein altes Balkongeländer gekauft (Jahrhundertwende), welches wir gerne an unserem Haus anbringen wollen. Es ist in erstaunlich gutem Zustand, ich nehme an es ist mal von altem Lack befreit worden (sandgestrahlt?), denn der Vorbesitzer hat wohl schon was machen lassen (auch richten), es dann aber doch nicht angebaut. Es ist lediglich mit eher oberflächl. (Flug?)rost bedeckt.
Nun meine Frage, was genau sind ist jetzt zu tun damit es gut geschützt noch viel älter werden kann aber trotzdem einen antiken Look behält? Sandstrahlen und dann sowas wie Kreidezeit Rostschutzfarbe? Oder Owatrol?
Ich würde mich über gute Hinweise riesig freuen!
Danke und lieben Gruß Eliza





Gut entrosten.
Sehr gute Ergebnisse hab ich mit Demurag Schuppenpanzerfarbe erzielt.Gibt es in verschiedenen Farbtönen,auch in Kunstschmiedeschwarz das auf Glanz bürstbar ist,ergibt einen schönen Effekt.



Balkongeländer



Hi, danke für die Antwort! Das klingt prima, habe schon ein Bsp.Foto mit der Demurag Farbe gefunden was mir total gefällt. Reicht denn von Hand entrosten oder sollte wir es nochmal sandstrahlen lassen..und muß unter die Farbe noch etwas drunter? DAs wird bestimtm total schön :)
Liebe Grüße Eliza



nochmal



wegen vorbehandeln: da steht bei demurag
"Dekorativer Langzeitkorrosionsschutz für moderne und antike Kunstschmiedearbeiten aus verzinktem Stahl, Aluminium oder grundiertem Untergrund, z.B. Tore, Zäune, Fenstergitter, Beschläge usw." -> das ist ja nicht verzinkt oder grundiert, von daher bin ich unsicher...
Liebe Grüße! Eliza





SCHUPPENPANZER
GRUNDANSTRICH

Grundlage für den Langzeitkorrosionsschutz

Einsatzgebiet
Dickschicht-Grundanstrich für Stahl, Zink, Aluminium und Hart-PVC,
z.B. Industrieanlagen, Stahlkonstruktionen, Rohrleitungen, Hallen, Garagentore, Zäune, moderne und antike Kunstschmiedearbeiten



Balkongeländer



Hallo,

ich würde es von Hand entrosten, wenn es nicht zu umständlich ist, das heißt mein Zeitbudget nicht sprengt.
Sonst würde ich es zum Maler oder Bauschlosser bringen mit der Bitte vorsichtig (!!!) zu Strahlen und es feuerverzinken zu lassen.
Ob das geht, muß man vor Ort beurteilen, denn es soll ja nicht passieren, daß im Zinkbad der Rest an Eisen weggelöst wird.
Das lassen Sie dann eine Weile so stehen, bis es ordentlich eine Zinkhaut gebildet hat und gestrichen werden kann.
Voranstrich sollte mit Zinkhaftfarbe (z.B. von Glasurit) erfolgen, weil nicht jede Farbe auf Zink hält.

Grüße