Schädlingsbefall ?




Ich bin im zur Zeit dabei das Dachgeschoss unseres Hauses auszubauen. Hier handelt es sich nicht um ein Fachwerkhaus jedoch um ein einfaches Einfamilienhaus Bj. 1957. Möchte dennoch die Situation meiner Balkenlage kurz schildern. Es handelt sich um eine einfache Balkenlage mit Tragbalken von 10/20cm. Die Balken sind mit einer sogenannten "Einschubdecke" (an den Balken seitlich angenagelte Dachlatten mit darauf eingelegten Schwartenbrettern) versehen. Der Hohlraum ist aufgefüllt mit "Schlacke". Als Bodenbelag wurden ca. 20mm Rauhspundbretter aufgenagelt. Diese Bretter sind leider mit Baumkante die sich zu größtenteil auf der Unterseite befindet eingebaut worden. Auf den beigefügten Fotos sind die Fraßgänge und die Bohr-bzw. Fraßlöcher zu erkennen. Bohrmehl ist jede Menge vorhanden. An der Balkenlage selbst sowie an der kompletten Dachkonstruktion konnte ich jedoch keine Fraßgängen und auch keine Schädlingsbefall erkennen.
Ich würde gerne die Schlacke entfernen und die gesamte Balkenlage sowie den Dachstuhl mit einem biol. Holzschutzmittel (evtl. Hasil oder gleichwertig)behandeln. Die Balkenlage möchte ich anschließen mit einer Hanf-Lehm-Schüttung auffüllen. Frage um welchen Holzschädling handelt es sich hier und welche Maßnahmen sind zu ergreifen? Welcher Fussbodenaufbau für den Bereich Bad im DG ist zu empfehlen (möglichst geringe Aufbauhöhe?
Für ein paar Tips und Ratschläge bedanke ich mich im voraus.

Grüsse Vincent



Blinde Fotos



Hallo Vincent

Die Bilder fehlen !!!
und bitte lass die Hände von "biologischen Produkten" wie z.B. Hasil o.ä. als Holzschädlingsbekämpfungsmittel, zumindest wenn du einen Erfolg erzielen willst. Ansonsten kannst du natürlich auch Zitronensaft oder ähnliches nehmen.

Gruß

L. Parisek



Nagekaeferbefall im Holzfussboden



Lebe in Mexiko, mein Holzfussboden (Planken)ist von Anubium punctatum befallen. Habe versucht mit den gaengigen Holzwurmsprays vorzugehen, da hier nur Pentachlor erhaeltlich ist. Leider treten immer neue Bohrloecher auf. Heissluftbekaempfung ist hier nicht vorhanden. Waere Einspritzen einer Borsalzloesung und anschliessende Versiegelung mit Heisswachsspritze eine Loesung .
Wer koennte mir helfen.
Dank im voraus.

D.Rudeloff