Balkenkopf in Außenmauer einputzen und behandeln

16.03.2010


Balkenkopf in Außenmauer einputzen und behandeln

Hallo zusammen!

eine Fragestellung an die Altbau- und Holzexperten:
An einem Balkenkopf in der Giebelmauer ist der Putz oberhalb des Balkens herausgebröselt. Vögel haben daran wohl ebenfalls mitgewirkt, zumindest war's dahiner ein interessantes Plätzchen für die.

Ich möchte das Loch mit einem geeigneten Material verschließen, ohne daß der Balken langfristig weiteren Schaden nimmt und überlege ebenfalls, das Holz noch mit einem Anstrich zu schützen.
Der Balken liegt unter einem Dachvorstand, ist damit außer bei starkem Wind trocken und nicht direkt dem Wetter ausgesetzt.

Problematisch ist einzig die Erreichbarkeit in ca. 8m Höhe an einer Hausecke unter dem Dachvorstand. Daher müßten die Arbeiten möglichst von der Leiter aus mit einer Hand zu bewerkstelligen sein.

Würde sich z.B. ein Haftputz auf Kalk-Zement-Sand-Basis eignen, den müsste ich per Hand dort einbringen können ?
Oder wäre der Zement-Anteil kritisch hinsichtlich des Kontaktes mit Holz - ich meine mal aufgschnappt zu haben das Holz nicht mit Zement z.B. eingeputzt werden sollte.
Für den Holz-Anstrich denke ich an eine Lasur für den Außenbereich, oder liege ich da falsch?

Für "Manöverkritik" und Ratschläge vielen Dank im Voraus!



Guten Tag Herr Cehjott,



bitte keinen Zement verwenden. Dann ist der Balkenkopf im Nu dahin. Reiner Kalkputz reicht völlig um das Loch zu verschließen.

In Monschau habe ich gesehen, daß solche Balkenköpfe oft mit einem Bleilappen abgedeckt wurden. Es scheint zu funktionieren.

Das Holz selbst würde ich mit Leinöl streichen, wobei Sie dann wohl drei mal auf die Leiter müßten. (dreimaliger Anstrich erforderlich - einmal farblos und zweima z. B. schwarz)

Viele Grüße
Achim Hecke



Wir



verkleiden die Balkenköpfe immer aus dem selben Material aus dem auch die Dachrinnen des Objektes bestehen.Also Zink oder Kupfer.Eigentlich wie eine Wetterschutzkappe.
Und bei 8m ist eine Leiter zu gefährlich.Ein kleiner Hubwagen ist da wohl praktischer.



Balkenschutz



Hallo

Bei Ihrem Problem würde ich weder mit Kalkzementputz, noch mit Metallen arbeiten.
Bei Anstrichen nur Leinölfarbe oder Leinöl oder auf Waid-Produkte aus Neudietendorf setzen.
Oder klassisch mit einem "Opferbrett" versehen mit angeschrägter Ober und Unterkante.
Popeln Sie vorher sämtliche Hölzergänzungsmittel raus.

Wenn Sie verputen wollen - Luftkalkputze von solubel!

Gutes Gelingen

FK



Kalkputz



Danke für die bisherigen Antworten!

An Leinöl hatte ich nicht gedacht, das werde ich dafür verwenden!


Für die Ausbesserung möchte ich entsprechend der Empfehlung Kalkputz einsetzen.
Ich hoffe der ist in Baumärkten aufzutreiben, da ich die von mir benötigte „homöopathische“ Menge in einer sinnvollen Gebindegröße (ein Sack) beschaffen muß (geschätzte Menge für Reparatur ~ 1 kg).

Kann ich mich beim Materialkauf an der „Kalkmörtelgruppe“ orientieren, oder gibt’s da andere / weitere Kriterien??
Ist in der für den Einsatz zu empfehlenden Putzmischung jeglicher Zementanteil für den Einsatzzweck „schädlich“, oder kann ein geringer Anteil enthalten sein? (Geht also nur Mörtelgruppe I, oder auch II, oder ... ?)

Kann jemand evtl. ein (fertiges – nicht selbst anzumischendes) Produkt für diesen Einsatz empfehlen?


Danke vorab!



Balkenkopf



Luftkalkmörtel PI, der Sack dürfte so um die 3 - 5 € kosten.

Viele Grüße