Balkenköpfe in trockenes Mauerwerk einmauern



Hallo liebes Forum,

vielen Dank für die vielen interessanten Beiträge hier in diesem Forum. Leider ist mir das richtige Einmauern von Balkenköpfen noch nicht klar, bzw scheint recht individuell zu sein. Und da ich heute unsere neuen Balkenköpfe habe einmauern lassen, lässt mir die Thematik einfach weiter keine Ruhe:

Unser Mauerwerk ist zweischalig. Die Balken liegen nur Innen auf dem vollständig trockenen Mauerwerk auf. Der Mauerer hat heute auf anraten von Zimmermann und Baustoffhändler die Balken mit üblichem Putz und Mauerermörtel eingemauert.

Erstmal dachte ich als Volllaie, das der Mörtel ja trocknet und das über den Mörtel auf / in den Balken abgegebene Feuchtigkeit wieder ausdiffundiert bzw. auch über die Kapillarmechanismen zu den offenen Balkenenden getragen wird und "schon wieder trocknen wird".

Nach lesen einiger Beiträge bin ich mir nun nicht mehr sicher. Es wäre nett wenn meine Vorgehensweise bewertet werden könnte.

Vielen Dank und freundliche Grüße

Andre Liebermann



Trocken anmauern



Sie schreiben: „ Unser Mauerwerk ist zweischalig. Die Balken liegen nur Innen auf dem vollständig trockenen Mauerwerk auf.“ Ich hoffe, auch die zweite Schale ist trocken ??

Normaler Weise mauert man einen Balkenkopf trocken an, damit ggf. Feuchtigkeit abtrocken kann. Wichtig ist natürlich, dass trotzdem keine warme Raumluft durch diesen kleinen Spalt Ziehen kann.



Trocken anmauern



Hallo Holger,

vielen Dank für Ihre Antwort. Die zweite, äußere Schale zeigt Richtung Wetterseite. Ist aber auf der Innenseite auch vollständig Trocken. Die alten Balken waren auch nicht trocken Eingemauert und es gab wirklich nicht den Hauch von Schäden an den Köpfen. Der einzige Unterschied ist nun, dass wir keinen Kalkmörtel verwendet haben, sondern klassischen Putz und Mauermörtel.

Danke und herzliche Grüße

Andre Liebermann