Balkeninstandsetzung

15.10.2008



Liebe Forumsgemeinde,
Die Balken unseres Hauses wurden vom Vorbesitzer mit einer Dickschichtlasur gestrichen. Leider hat man innen auch schlecht gearbeitet und mit Styropor "gedämmt". Dies ist uns leider erst im Nachhinein aufgefallen. Das Styroporproblem will ich nach und nach beheben. Nun bin ich dabei, die Lasur an den Balken probeweise zu entfernen. Dabei sind an der Schwelle an 2 Stellen folgende Probleme aufgetaucht. (siehe Bild)
Dabei handelt es sich um eine faule Stelle,direkt am Übergang zur Sperrschicht, etwa 20 cm lang, max. 3cm breit und an der schlimmsten Stelle etwa 6cm tief. Ich habe das faule Holz soweit entfernt, bis ich auf hartes Kernholz gestossen bin.
Ich habe vor, die Balken mit einem Halböl vorzustreichen und mit einem Standöl (pigmentiert) fertigzustreichen.
Was aber mache ich an besagten Stellen, wie bekommt man die Löcher wieder zu???
Gruß
Olli



... zur Balken-Instandsetzung



Hallo Olli ...

das mit der Balkeninstandsetzung und dass Du das mit Öl machen möchtest, finde ich schon mal klasse.
Du kannst die Unebenheiten, Löcher und Risse - sofern sie
nicht riesengroß sind - mit Schellack ausgleichen.
Alternativ gibt es auch eine Le Tonkinois-Spachtelmasse.
Le Tonkinois ist ja ein Transparentlack im Bootsbau
(als wasserabweisender, aber diffussionsoffenen Holzschutz,
für die Aussenbuge der Schiffe)und begleitend dazu gibt es diese Spachtelmasse, die nach entsprechender Trocknungszeit problemlos mit Öl überstrichen werden kann... also diese 2 Möglichkeiten
1. Schellack oder
2. Le Tonkinois-Paste
Wir können uns auch gerne nochmal telefonisch unterhalten,
wenn Du möchtest.

Liebe Grüße
Christine



Balkeninstandsetzung



Hallo Christine,
zunächst mal vielen Dank für die Ratschläge, gerne komme ich auf das Angebot zurück, ein paar Fragen telefonisch zu klären, insbesondere auch die Bezugsquellen für das Material. Werde es in den nächsten Tagen einfach probieren... ;-)
Gruß
Olli