Balkendicke für Zwischendecke

12.11.2017



Hallo zusammen

ich möchte eine Zwischendecke einziehen.

Die Breite ist 11m die Länge ist 14m. die Auflage wäre auf große Betonbalken an der Wand (vlt. 40cmx30cm).

Auf der Decke soll nie etwas gelagert werden die Decke soll ausschließlich dazu dienen das beheizen des Raums wirtschaftlicher zu gestalten.

Von unten Spanplatten, dazwischen Dämmung, und Dampfschutz und drauf Spanplatten. Leichte Neonleuchten sollen angebracht werden.

Ich kann zwischendrin Stützen stellen, zB bei 4m links und 4m von rehcts.

Die Zimmermansformeln die ich finde sind alle mit 5KN Belastung, jedoch belaste ich ja nicht.

Kann mir jemand einen Tipp geben. Was würde denn eine Berechnung durch einen Statiker kosten?

Danke

Stefan



Balkenabstand



Wie könnte denn der Balkenabstand sein? Kann ich dann noch die Spanplatten ohne Lattung direkt an die Balken anbringen



Zwischendecke herstellen



Wenn Stützen gestellt werden können beträgt die Spannweite ohnehin nur knapp 4 m, also üblich und unproblematisch.
Ohne Stützen bei 60 cm Achsabstand und 50 kg Eigengewicht je qm würden bei 11 m Spannweite 60/240 cm KVH genügen, jedoch bei längerfristig ca 10 cm Durchbiegung.

Wenn es sich um eine Zwischendecke handelt würde ich überprüfen ob nicht eine mittige oder im Drittelfeld befindliche Aufhängung möglich ist.

Zuerst müßte bekannt sein, ob es optische Ansprüche gibt und ggf welche Nutzung des gedämmten Raumes vorgesehen ist.

Sonst genügt eine unter den Balken befindliche Verkleidung, auf die lose Zellulose aufgeblasen werden kann.

Alternativ zu KVH können Stegträger verwendet werden, die wesentlich weniger wiegen, oder du schraubst dir selber aus Schalbrettern Gitterträger zusammen, die aber genügend Raum oberhalb erfordern.

Eine genaue Berechnung kann jede Zimmerei vornehmen, wenn die Art der unterseitigen Verkleidung und das Gewicht der Dämmung angegeben wird (Zellulose max 40 kg/ m3, also zB. ca 13 kg/qm bei 33 cm Höhe)

Andreas Teich



Danke



Hallo Andreas,

danke für die Antwort.

Wenn ich also von 50KG Eigengewicht, sagen wir 150GK mal ausgehe dann kann ich nach einer Zimmermannsformel mit dem Stütze zu Stütze Abstand die Balkendicke berechnen.

Ich will die Konstruktion ohnehin für etwa 3-5 Jahre haben, da ich dann wohl komplett umbaue.

Kann ich statt KVH auchBauholz nehmen?

Danke

Stefan



Zwischendecke



Bei 4 m Spannweite können auch zB hochkant stehende Gerüstdielen verwendet werden.
Aufgrund des dann möglichen Achsabstandes von über 80 cm müßten zusätzliche Querhölzer verwendet werden, da sonst die Platten überfordert werden.

Bei 11 m gibt's kein Bauholz mehr sondern nur noch KVH oder BSH oder Stegträger.
Das Eigengewicht kannst du je nach Dimension mit 450 kg/m3 für Fichte und 10 bis 13 kg je m2 für Zellulosedämmung errechnen.

Bei 4 m Spannweite und 80 cm Achsabstand und 50 kg/m2 Eigengewicht kannst du bei Bauholz Balken mit 60/120 cm verwenden.

KVH hat bei gleicher Dimension eine höhere Tragfähigkeit als normales Bauholz

Andreas Teich



Zwischendecke



Wer baut sollte nicht für sich allein sondern in Generationen denken.
Einer Ihrer Nachfolger wird sich sagen- den Dachraum baue ich als Lager oder ... aus, er weiß nicht das Sie die Decke entgegen den Regeln viel zu schwach bemessen haben.
Deshalb entweder richtig oder gar nicht.
Um Ihnen dafür Tipps zu geben brauche ich (im Gegensatz zu Herrn Teich) Informationen über Art und Gebäudezustand sowie die zukünftige Nutzung des Erdgeschosses.



in dem Fall nicht



Hallo

nein, ich reiss das wieder ein. Muss ich ja weil ich will ja für den Mist nicht haften, zumal nach 3 oder 4 Jahren hier eh alles eingerissen wird.
Ist wie beim gebraucht Reifenverkauf, wüssten die Leute dass sie trotz Garantieverweigerung wegen privatkauf, trotzdem eine funktionseigenschaft zusichern würden aus meiner sicht nur noch idioten gebrauchte reifen verkloppen.

Danke nochmals für die Infos und die Einblicke



Deckenauslegung



Ich hatte ja den Hinweis gelesen, dass die Zwischendecke nur 3-5 Jahre halten soll- es also ausschließlich um bessere Beheizbarkeit geht.

Bei Vor-Ort Begutachtungen lassen sich natürlich alle Randbedingungen ermitteln und ggf andere Hinweise geben.
In diesem Fall wird's wohl auch so genügen und eine passende Lösung ermöglichen.

Andreas Teich



Decke



Mein Angebot steht noch.
Lösungsvorschläge gegen Informationen.
Wenn nicht- Sie haben den Vorschlag von Herrn Teich mit den Gerüstbohlen.
Sehr kreativ!



Zwischendecke günstig errichten



Bei 4 m Spannweite finde ich Gerüstbohlen nicht so originell-
zumindest aber statisch ausreichend, für den beabsichtigten Zweck angemessen und günstig zu bekommen, ggf gebraucht.

Andreas Teich



Schon mal



über eine Trockenbauabhangdecke nachgedacht?



nein



nein wie schwer ist sowas und wie sind die isolationswerte?

du meinst doch sowas wie Hohlwand mit rigips?

Danke



Die Frage muss doch erher lauten



Was kostet das im Vergleich zu Herrn Teichs Gerüstbohlenkonstruktion? Grob gasagt: die Hälfte.
Z.B. von Knauf, Abhänger, Tragprofile aus Blech od. Holzlatten, GK-Beplankung, von oben Dämmung auflegen.
Da merkt man wieder, was sich hier für Vollprofis tummeln.



daten



Hallo nochmal

also, Es handelt sich um eine 5 m hohe, 11m breite und 25m lange Halle.
Ich möchte rund 14m davon abhängen und dämmen damit man die Minusgrade im Schwarzwald erträgt.

Also will ich die Decke auf etwa 2,8m abhängen, da hier seitlich massivste Stahlbetonträge verlaufen die an Stahlbetonsäulen gegossen sind (ist also eine Einheit).
diese sind etwa 40cm hoch und genauso tif und gehen 5m läng bis die nächste Säule kommt.

Die Halle ist links und rechts mit rießen Toren offen und hat ein Asbestdach.

Ich will den Raum verkleinern um ihn zu heizen, das soll aber nur 3-5 Jahre so gehen, wohl eher 3 als 5.
Danach wird es entfernt (entsorgung).

Ich kann links und rechts etwa 4m von der Wand, eine Stütze stellen, das stört niemanden und man kommt auch nicht drann.


Für mich ist wichtig dass ich eine Termparatur von mindestens 10 vilt 20 grad bekomme, aber mind. 10.

Es soll natürlich nix kosten, aufs Dach steigt mir keiner, wird auch nix gelagert. die Wärmehalle soll dann in der Mitte der normalen Halle durch eine Wand aufhören und eine Tür soll eingebaut werden die durch eine Vorhang gut durchgehbar ist.



also



Hallo

also ich komm zwar aus dem Handwerk aber mit Trockenbau hab ich nix am Hut.

Es handelt sich um die Sicht ins Dachgebälk. also Dachschrägen. Das Dach ist in der Spitze wohl um die 8m hoch und an der Seite wohl 6.

Wie dick kann man das machen und kann ich das auch Isolieren dass es einen Wert hat. Wie gesagt, die Halle ist sau kalt eigentlich wie draußen.

Ich kann mir nicht vorstellen dass eine 10er decke sowas isolieren kann oder?



Zwischendecke



Wenn du zB mit Zellulose 25 cm dick dämmst kommst du auf einen U-Wert von 0,15 W/m2K- also sicher genügend.
Das Gewicht beträgt ca 9 kg/qm.

Wie die Tragkonstruktion konstruiert wird hängt sicher auch von den Materialkosten, von Materialvorlieben und Verarbeitungsmöglichkeiten ab und wieweit eine spätere Wiederverwendung bzw Entsorgung möglich sein soll.
Wenn kein Brandschutz oder optische Anforderungen bestehen können bei einer Spannweite von 4 m die besagten hochkantstehenden Gerüstbohlen oÄ im Abstand von ca 100 cm verwendet werden,
darunter Geotextil oä stabile Folien,
Dann eine Sparschalung mit ca 24 mm Stärke unterschrauben mit Brett und nachfolgendem Freiraum bis zum ca Doppelten der Brettbreite.

Wenn es nicht mehr benötigt wird kann alles verlustfrei weiterverwendet werden

Andreas Teich