Altbau: Balken in Zwischenwand "morsch"

18.06.2004



Hallo!

Bin gerade dabei eine Zwischenwand "freizulegen", so dass nur das Fachwerk stehen bleibt. Soweit so gut. Nun hat sich aber herausgestellt, dass ein von oben nach unten schräg verlaufender Balken und ein Balken an der Außenwand "morsch" sind. Außenwandbalken nur lokal, "Schrägbalken" nahezu auf gesamter Geschosshöhe.

"Morsch" bedeutet in diesem Fall, dass dem Balken außen (0.5 mm Schicht außen) nichts ansieht, dann jedoch bis zu einer Tiefe von 1 - 1.5 cm rings um den Balken eine Schicht ist, bei dem der Balken nur noch aus "Holzmehl" besteht.

Die angrenzenden Querbalken sind allesamt ok.

Was kann man da tun? Balken abhobeln? Ersetzen (gestaltet sich äußerst schwer)?

Bin für jeden Tipp und Ratschlag dankbar.

Vielen Dank im Voraus
Stephan





Hallo Stefan
Da hilft wohl nur Abbeilen und Restquerschnitt feststellen (Hausbock?) wenn der Restquerschnitt zu gering ist würde ich den Balken auf jeden Fall ersetzen.
Gruß
Hartmut





Hallo Hartmut

sind 13 x 13 cm Balken. Wären also nach dem "abtragen" noch ca. 10 x 10 cm. Holzbockbefall ist sehr gut denkbar, so wie es aussieht...



Bebeilen und Anlaschen



Guten Tag Stefan,

wie Hartmut Hess scho sagt,befallne Stellen restlos abbeilen(Fußboden mit Folie schützen),Restquerrschnitt festellen.Eine Möglichkeit,außer Sreben,Riegel und Stiele zu ersetzen, wäre auch eine Anlaschung der bebeilten Teile der Zwischenwand.Auf alle Fälle vor dem Austauschen fachlichen Rat bzw. Hilfe einholen!

herzliche Grüße vom
Zimmergesell Michael



Balken in Zwischenwand



Guten Tag Stefan
Zu deinem Balken in der Zwischenwand haben Hartmut und Michael dir die richtigen Antworten gegeben und ich weiß nicht was ich sonst noch dazu schreiben soll.

Mit zimmerlichem Gruß
Andreas Vollack
aus Hann. Münden