Holzwurm???




Hallo wir sind neu Hier und brauchen dringend Hilfe.
Wir haben im Januer diesen Jahres ein Fachwerkhaus gekauft.
Wir haben die letzte woche drausen festgestellt das kleine Löcher in den Balken sind.Heute morgen waren es bestimmt gute 30 Löcher mit Späne unter drunter die gestern noch nicht da waren. Ist oder kann das ein Holzwurm sein????



Stück für Stück mal ran an die Larve ....



Ein Foto von Eurem Befall und bestenfalls noch ein Porträt von dem Bewohner kann schon zu mehr Antworten hier führen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Holzwurm???



Hallo Heike,

Ob Ihre Untermieter Holzwürmer sind oder ob Sie nur einen gemeinen Nachbarn haben, kann man aus der Ferne und ohne die schon angedeuteten zusätzlichen Informationen tatsächlich nicht beurteilen.

Sollten Sie aber tatsächlich Holzwürmer haben, verrate ich Ihnen folgenden Trick:
Bei vom Holzwurm befallenen Möbeln, kann man ein Radio rein/dran/daraufstellen und ca. 14 Tage laufen lassen. Dabei muss die Lautstärke " nicht besonders hoch sein entscheidender ist, dass die tieferen Frequenzen des Schall kontinuierlich in das Holz übertragen werden (um Stress mit eventuellen Nachbarn zu vermeiden also lieber leise). Auf diese Weise habe ich schon einen Kleiderschrank vom Wurm befreit und die Ameisen unter meinem Laminat habe ich so auch schon vertreiben können. Der Tipp selbst stammt von einem befreundeten Restaurator und sollte auch an den Balken eines Fachwerkhauses funktionieren (je nach Größe des Hauses braucht's dann aber möglicher Weise ein oder zwei Radios mehr). Aber Achtung diese Methode vertreibt den Wurm nur kurzfristig, wenn Sie also in unmittelbarer Nähe Ihres Hauses eine Wurmquelle (alte Holzhaufen usw.) haben, dann ziehen entsprechende Untermieter wieder ein sobald Sie das Radio abstellen.

Viel Erfolg bei der Suche nach dem Übeltäter und noch mehr bei der zukünftigen Abwehr.





welches Programm??



Bilder



Bilder sind in meinem Profil zu sehen



Sanierung der Balken erforderlich



Hallo Heike,

die Balken sehen nicht wirklich gut aus und was Du als Befall siehst, ist mit Sicherheit nur die Spitze vom Eisberg.

Es braucht eine exakte Erfassung über den Zustand der tragenden Konstruktion. Dann kann überlegt werden, was zu tun ist.

Vielleicht ist Bernd Kiebis nicht so weit weg von Euch:

www.baudenkmalpfleger.de


- evtl. melden sich aber noch andere aus Eurer Gegend.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Das mit demRadio...



...war mir neu.
Die Löcher sind Holzbock, also nicht das kleine Viechzeuch aus den Möbeln. Der Bock ist meist nur unter der Oberfläche der Balken, er frisst von aussen nach innen. (zumindest wenn innen ein Kern ist, den mag er nicht so...) Nimm 'nen Gummihammer und klopf die Balken ab - durchaus mit Schmackes. Wenn Du irgendwo durch die Oberfläche durchbrichst und Dir der Staub entgegenkommt, ist es Zeit, den Zimmermann kommen zu lassen.
Wenn es im Haus ganz ruhig ist, hört man einen Bock auch beim Arbeiten (deshalb auch "Totenuhr") Das "tickt" richtig.
Ein befreundeter Schreiner schmeisst befallene Holzteile, wenn sie nicht zu ersetzen sind, in die Furnierpresse - nicht zum pressen, sondern zum Wurmgrillen. Über die chemische Keule lachen die meisten Würmer nur. Geduldige Heißluftbehandlung funktioniert gut. Oder auch ausdauerndes Klopfen. Die Viecher fressen nur, wenn sie ungestört sind. Rabatz mögen sie gar nicht.



Hausbocklarven



Na, dann stellen sie die Lautsprecher auf und probieren es mal mit ein paar Karnevalsschlagern:
http://www.youtube.com/watch?v=kOgddf3B0is

p.s. Für den Erfolg garantiere ich nicht. Kann sein das vorher Ihren Nachbarn die Lauschlappen abfallen.



Na, das wird ja...



'ne Party mit DJ Georg...
Ich bring Chips mit...

MfG,
sh



Ein paar Anmerkungen von mir...



Hallo.
Ich möchte keinen auf den Schlips treten, aber einiges muss ich jetzt mal richtig stellen, um der "Legendenbildung" vorzubeugen:
- Ein Radio wird die Larven im Holz gewiss nicht abtöten. Und vertreiben lassen sich diese auch nicht, da sie das Holz nicht verlassen können. Aber vielleicht fühlen sich die Käfer ja bei der Paarung und Eiablage gestört :-)
- Der Holzbock ist eine Zecke. Hier ist wohl der Hausbock gemeint.
- Die Ausschlupflöcher auf den Fotos stammen nicht vom Hausbock. Ich sehe aber welche vom Bunten Nagekäfer (linsenförmige Kotpillen auf dem Foto mit roten Balken).
- Schlupfzeit vom Bunten Nagekäfer war dieses Jahr im Mai/Anfang Juni. Daher waren die Löcher vielleicht doch schon vorher da und wurden durch "Untermieter" wie z.B. kleine Wespenarten wieder freigelegt.
- Die Fraßspuren auf dem Fotos mit dem braunen Balken scheinen mir alle übermalt zu sein, daher ist auch ein Altschaden hier möglich.

Folgen Sie dem Rat von Frank Lipfert und lassen sie die Balken untersuchen. Dann aber bitte mit Bohrer und evtl. auch Endoskop.

Gruß
Boris Blenn



Danke!



Danke Herr Blenn,

für die Aufklärung. Wieder was - Wichtiges - gelernt.