"Kippende" Wand sichern - Versteifen

21.04.2007



Hallo,
nach einem Brand sanieren wir unser Fachwerkhaus und stellen fest, dass im Lauf der Jahrhunderte fast alles an dem Haus geändert wurde. Die Außenwand lag nicht dort wo sie heute ist. Das Dach war andersrum drauf. Balken wurden an interessanten Stellen eingezogen. Andere Balken ohne Funktion blieben drin. Vermeintlich tragende Balken tragen nicht. Andere Balken tragen unvermuteterweise usw.

Das Haus kippt zur Strasse hin und muss entsprechend versteift werden. Nun gibt es eine Stelle, die mit einem schrägen Balken und darübergeschraubten OSB-Platten versteift werden soll. Leider nimmt die Konstruktion dem Raum Licht und seine offene Atmosphäre.

Der Archtekt meinte, die Versteifung wäre nicht nötig. Der Zimmermann warnt davor, die Wand nicht zu sichern. Wahrscheinlich hört man besser auf den Zimmermann. Besser weniger Licht, als eine eingebrochene Fassade oder Schlimmeres.

Trotzdem - vielleicht gibt es von euch noch andere Vorschläge?

viele Grüße aus dem Vogelsberg
Anna



Bilder hochladen?



Hallo,
ich würde gerne ein Bild hochladen, finde aber keine Möglichkeit. Unter dem "Anwort verfassen" Formular steht * nur eingeloggte Community-Mitglieder *. Ich habe mich eingeloggt, sonst könnte ich hier nicht schreiben. Eine Hilfeseite ist nicht zu finden. Etwas verwirrend.
Dafür scheint mein Profil zweimal zu existieren. ???
ratlose Grüße
Anna



Habs verstanden





Sicherheit geht über alles !!!



Ave Anna,
aufgrund eines bildes kann man ihnen kein Statisches Gutachten erstellen, zumindest ich nicht.
Persönlich ziehe ich in Sachen ,,Fachwerk,, die Meinung eines erfahrenen Zimmermanns, der eines Architekten vor.
Hat ihnen einer ihrer Favoriten ein Statischen Nachweis vorgelegt ??? Vergessen Sie bei ihrer Entscheidung nicht die Gewährleistungspflicht.

Mit freundlichen Grüßen,
Heiko Haupt