Holzbehandlung Dachbalken und Planken - chemisch

06.09.2008



Halloele,

habe weder Möglichkeiten noch Geld hier in Südfrankreich mein vom Wurm befallenes Eichensplintholz alternativ behandlen zu lassen. Die einzige Möglichkeit ist eine Besprühung oder Bepinselung der Dachaufbauten (Balken etc). Das Dach ist von mir selbst vor ca 3 Jahren neu gebaut worden, damals habe ich aus Ökologischen Gesichtspunkten auf die chemokeule verzichtet. Jetzt wird sie wohl allerdings nötig sein. So wie ich verstanden habe gibt es keine ökologischere Variante zu Pyretroiden (xylophen etc).
Bitte nennt mir Alternativen, sofern es welche gibt (keine Mikrowellen, Gebäudeerwärmungen etc).

besten Gruss

Torsten



3 Vorschläge:



Natürliche Phyretroide bauen sich in kurzer Zeit ab, wären somit unproblematischer.

Und dann 'mal 'reinschauen bei www.masid.de

In der Schweiz gelten die Mittel wohl als bekämpfend, in Deutschland nicht. Die Inhaltsstoffe sind komplett unproblematisch.

Da der Kern des Eichenholzes ja wohl nicht befallen sein wird, könnten Sie bei Balken vielleicht auch die eine oder andere Splintpartie abschälen?

Grüße

Thomas





Ich habe mir bei ebay dieses Ceres Holzwurmmittel von Akanthus geholt mit natürlichem Chrysanthemengift und damit meine Balken eingepinselt.

Bisher habe ich keine "Häufchen" mehr gefunden. Jedoch eine 100%ige Lösung ist meißt nur die "Chemiekeule". Der Kern von z.b. Eichenbalken und deren Stabilität werden aber kaum darunter leiden, da der Wurm immer nur die oberen Schicht vertilgt.

und das Holz vorbeugend immer mit Borwasser einstreichen...