Wasserschaden Holzbalken morsch und vertrocknete Schwämme unter der Trockenschüttung

21.12.2002



Hallo, wir sind zur Zeit dabei unser altes Badezimmer zu renovieren. Nachdem wir alles abgebrochen hatten und auch die alten Fliesen herausgestemmt haben, sehen wir, daß ein Balken morsch ist. diesen wollten wir mit einem U-Eisen ummanteln, da wir Ihn nicht ohne weiters ohne Schaden an der Decke der darunterliegenden Wohnung entfernen können. (Was wir später nachholen wollen) Jedoch beim entfernen der Trockenschüttung (neben den Balken- Aufbau sieht wie folgt aus, an den Balken sind nochmals etwas stabilere Latten - keine Dachlatten - angebracht aufdenen liegen Bretter und darüber ist die Trockenschüttung. Unter den Brettern sind Heraglithplatten)stellen wir fest, daß auch die Bretter morsch sind und sich darunter ein ausgetrockneter Schwamm befindet. Kann mir jemand sagen, welche Gesundheitsgefährdung von diesem Schwamm ausgeht, und ob es damit getan ist, die morschen Balken und Bretter zu entfernen. Die tragenden Balken liegen auf Mauerwerk aus Ziegeln und Bimssteinen etc.. Kann der Schwamm, bzw. Pilz in die Heraglith (schreibt man das eigentlich so?) übergehen und verteilt sich der Schwamm durch diese Platten in dem ganzen Badezimmer unteruns und wo noch? Vielen Dank für die Antworten...



Sanierungsschäden



Hallo mit ein ander und die Beurteilung ist aus dieser Entfernung überhaupt nicht zu deffinieren, da ein derartiger Befall immer durch einen geprüften Holzschutzgutachter und einen Statiker vorzunehmen ist und die damit verbundenen Saqnierungsschritte festgelegt werden sollten. Wenn es sich um einen gemeinen Hausschwammbefall handeln "sollte", dann kann ich Ihnen schon jetzt sagen, daß dieser Pilz auch massives Mauerwerk durchwandert und schädigt, also Ihre Heraklith-Platten problemlos befällt (hoher organischer Anteil/Holz). Also nicht auf die leichte Schulter nehmen., sondern mittels eines Gutachters gründlich recherchieren!! Grüße aus der Lausitz



Wo kann ich die Proben untersuchen lassen?



Erst einmal Danke für die schnelle Antwort.
Es ist keine weiße Flechte, wie man sie als Bilder in Internet sehen kann, sonder eher Rund, rötlichbraun bis schwarz.
Wo kann man eine Probe hinsenden, um sie untersuchen zu lassen?

Danke und frohes Fest allerseits.



Untersuchung



Am besten erst einmal gut einpacken (Plastiktüte) und dann am besten bei einem staatl. geprüften Holzschutzgutachter, welcher bei jeder Baubehörde zu erfragen wäre oder ist. Frohes Fest und vielleicht doch nicht so schlimm, wie gedacht!



Tipp



Hallo,

wenden Sie sich doch mal an Herr Rüpke Community Profil. Herr Rüpke ist Holzsachverständiger.



Danke



Danke für die vielen Mails, nachdem wir einen Fachmann vor Ort hatten, konnte der Entwarnung geben, der Schaden sah größer aus, als er tatsächlich war. War zwar für uns so über die Feiertage etwas stressig, aber alles im grünen Bereich.
Nochmals vielen Dank für die vielen Tipps.