Behandlung von Deckenbalken im Bad

25.10.2005



Guten Tag,
habe ein Fachwerkhaus gekauft Baujahr ca. 1910. Das Bad (wohl in den 60igern zum Bad gemacht) hatte eine höhe von knapp 2 Metern. Das war entschieden zu wenig, also habe ich eine Holzdecke, eine "Sauerkrautplatten"-Decke und letzendlich eine Lehmdecke entfernt. Jetzt habe ich die Trägerblaken sichtbar. Da diese ziehmlich durchhängen werde ich einen Teil der Balken sichtbar lassen, der Rest wird Holzdecke.
Meine Frage nun: Wie muss ich die Balken behandeln, damit die Feuchtigkeit im Bad dem Balken nicht schaden.

Vielen Dankt für Ihre Antworten.

Danke!!!!



gar nicht!?



Aus was für einem Holz sind die Deckenbalken?
Wären sie aus Kiefer, möglichst splintarm, müßte man gar nicht viel machen. Aus Eiche würde ich erst recht nix machen. Aus Fichte/Tanne könnte man über eine fungizid wirkenden Anstrich nachdenken, der jedoch als sichtbar bleibende Oberfläche zulässig sein müßte.
Auf eine vernünftige Be- und Entlüftung des Raumes würde ich größeren Wert legen, als auf zusätzliche Behandlung des Holzes. Zusätzlich würde ich Fliesen nur im Spritzwasserbereich einsetzen, um möglichst viel Flächen für feuchteaufnahmefähige Putze zu schaffen.
Grüße aus Leipzig von
Martin Malangeri



auch garnicht !



Hallo Benjamin,

ich plädiere auch für garnicht.
Achte auf eine gute Belüftung des Bades und du wirst keine Probleme an den Balken haben.

Gruß

Martin



Vielen Dank!