Fußboden begradigen

31.10.2012 arree



Hallo liebe Community,
ich habe folgendes Problem....

Wir haben uns vor einigen Wochen ein kleines Fachwerkhaus zugelegt. Im zukünftigen Kinderzimmer ist der Fußboden 11 cm schief. Da der alte Dielenboden sowieso raus muss wollte ich alles in Waage bringen. Nun habe ich die alten Dielen herausgenommen. Unter den Dielen sind Lagerhölzer, die auf einer Art Dreckschüttung (ca.10cm dick) liegen. Unter der "Schüttung" liegen die Lehmwickel auf den Balken. Wie kann ich jetzt verfahren. Kann ich den Fußboden auf die "Schüttung" wieder aufbauen, oder muss alles raus.

Danke schon mal im vorraus



schau mal bitte hier:



http://community.fachwerk.de/index.cfm/ly/1/0/forum/a/showForum/199617$.cfm





Hallo.
Du schreibst es sind Lagerhölzer.Da nehme ich an du bist im Erdgeschoss.Wenn das so ist liegen die Hölzer nur vorn und hinten auf(sollte sie)sind unterfüttert und verkeilt.Wenn das so ist brauchst du die Hölzer nur wieder in Waage zubringen und den original-zustand.Aber die Ursache für die Senkung müsste auch geklärt werden.Gruss



das ist merkwürdig:



So wie es auf der Zeichnung ist, tragen Blindboden und Lehmwickel im wesentlichen die Last. Dafür sind sie eigentlich nicht gedacht.
Auch dass über einem Blindboden eine durchgehene Schicht Lehmwickel liegen, wäre überraschend, die sind üblicherweise nur etwa 80 cm lang.
(Bausünden gibt's aber nicht erst, seit MiWo und GK erfunden wurde)

Wenn das wirklich so ist, wäre meine erste Idee, alles bis auf den Blindboden ('Holz') beiseite räumen, Balken Aufdoppeln + nivellieren (mglw. auch quer zur Balkenlage), Schüttung wieder rein, Lagerhölzer, Fußboden.

Einen kurzen Gedanken verschwenden an die Frage Dampfsperre, Schallschutz.

@Harry: wenn's ein EG Fußboden ist, wozu gibts dort Lehmwickel?

das Ganze ist wie gesagt merkwürdig.

Gruß Götz



sorry



beim ersten mal das Detail nicht erkannt:
nach Deiner Beschreibung das der ältere Teil ein "gestreckter Windelboden", damals eine Art "Feuerschutzdecke" , besonders für untergeordnete Gebäude (Quelle: Oberdecker, Der Zimmermann).
ich würde Auflagerpfosten auf den drunter liegenden Balken platzieren - ev. in einem Kalkmörtelbett. Sollte sich aber vorher ein Zimmermann ansehen, vor allem wegen möglicher Holzschädlinge.
Raus sollte es, damit du die 11 cm nicht noch oben aufbauen mußt - also die hohe Seite "abgraben" ...



Danke



ersmal für die rege Beteiligung.

@harry... das Zimmer befindet sich im OG.

Ich versuch heut mal ein gescheites Foto zu machen, vielleicht kann man es dort besser sehen als auf der Zeichnung...



HBD



In Ordnung,so eine Art von Decken habe ich noch nicht gesehen.Da sind wahrscheinlich die Holzbalken von unten sichtbar.Aber,wenn es Lagerhölzer sind wird es ja genau so sein wie sonst in Erdg.Man lernt eben nie aus.Sorry
Gruss



gestreckter Windelboden



Sieht die Decke jetzt, ohne Schüttung Lagerhölzer und Dielung, so wie auf der Skizze aus?
Wenn ja, wie groß ist der Abstand zwischen den Balken, die Höhe und Breite der Balken und die Spannweite?

Viele Grüße



gestreckter Windelboden



Sieht die Decke jetzt, ohne Schüttung Lagerhölzer und Dielung, so wie auf der Skizze aus?
Wenn ja, wie groß ist der Abstand zwischen den Balken, die Höhe und Breite der Balken und die Spannweite?

Viele Grüße