Putzrisse in der Außenfassade

24.08.2013 Thomas



Hallo Fachwerkfreunde,

wir haben unser Fachwerk,da es zu zerstört war, im Erdgeschoß entfernt und durch ein Mauerwerk ersetzt.
Nur ein Balken neben der ehmaligen Eingangstür ist stehen geblieben. Beim Verputzen haben wir den Balken mit einem Rippenstreckmetall überbrückt und trotzdem hat sich vertikal, beidseitig ein Riss gebildet. Nach nochmaligem
überputzen und einlegen eines Amierungsgewebes kam ebenfalls
der Riss wieder durch. Im Winter dehnt er sich aus und im Sommer geht er zusammen. Außer das der Balken im Sockel eventuel nich kraftschlüssig aufliegt fällt mir nichts ein.
Da die Schwelle verfault war wurde der Zwischenraum bis zum
Balken unterfüttert.Kann es sein das der Balken nicht richtig den druck ableitet oder brauch er das überhaupt noch.Ich bin für jede Meinung und Rat echt dankbar

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Wolfarth



Frage:



Liegt das Streckmetall auf dem Mauerwerk auf und ist mit geeigneter Pappe/Folie unterlegt, damit das Holz für sich arbeiten kann. Ein Foto wäre aus der Bauzeit gut !



Putzrisse in der Ausenfassade



Hallo Olaf,
danke für deine rasche Antwort bzw. Frage.
Ja, so weit ich das noch weis, es gibt leider kein Foto,ist das genau so gemacht worden. Der Maurer und Verputzer hatte
ein Sreifen Bitumenmauerbahn über den Balken genagelt und dann mit dem Streckmetall den Balken überbrückt.Ich bin mir
aber nicht mehr so sicher ob er die Vertiefung, also die Differenz zwischen Mauer und Balken,nicht noch mit Mörtel
aufgefüttert hat.Somit hätte der Balken dann doch den Anschluß an das Streckmetall. Der Riss geht auch durch bis in den Sockel. Da ich den auch gerade am neu machen bin, auch so ein Thema, könnte ich dort auch mal aufmachen und schauen was zu sehen ist. Im übrigen hat unser Haus ab dem Obergeschoß freigelegtes Fachwerk und der Balken im Erd- geschoß , um den es hier geht, hat sowohl Anschluß an den Rehmbalken vom OG als auch zu der dahinter anliegenden
Fachwerkzwischenwand im EG. Dort sind übrigens,zwar dünner,
auch Risse links und rechts vom Anschlußbereich der Zwischenwand in die Ausenwand, zu sehen.Ich denke da hier die Fachwerkwand in eine in " zeichn" starre Mauer mündet dürfte das noch normal sein. Freue mich über jeden Tipp

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Wolfarth