Holzbalken farblos ölen?

16.01.2013 Ramona



Hallo liebe Community,
ich habe in meinem Haus ein paar Nadelholzbalken (Decke und Stützbalken) freigelegt, die früher verputzt waren. Mit einem Nylonbürstenaufsatz auf dem Akkuschrauber hab ich sie gereinigt, allerdings sind an manchen Stellen noch ein paar weiße Schlieren bzw. es schimmert weiß.
Hat jemand eine Idee, wie ich die wegbekomme? Oder bleibt mir nur die Möglichkeit, ein gefärbtes Öl aufzutragen?

Danke schonmal für Eure Ideen :-)



Balken schleifen



Du wirst dafür wohl eine kleine Flex mit einer Schleifscheibe (die mit dem Klettschleifpapier) in die Hand nehmen müssen. Alternativ geht auch ein Excenterschleifer, die Flex ist aber effektiver. Am Anfang ist es gewöhnungsbedürftig, aber es geht schnell und gründlich.(Nicht vergessen: Mundschutz und Schutzbrille)Man bekommt ALLES weggeschliffen. Erst 40iger Körnung, dann 80iger und, wenn man mag, noch 100er. Und dann Leinöl drauf und alles ist schön. Nimmst Du gefärbtes Öl, werden die hellen Stellen eine andere Farbe bekommen als der Rest, es sei denn, Du nimmst deckende Ölfarbe. Das wäre aber schade. Ich habe alle meine Balken so abgeschliffen und alle schleifmaschinen ausprobiert.
Viel Erfolg!
Susanne



Ich bin ja



nicht so ein Fan von der Flex in solchen Fällen. Da ist die Gefahr, dass Riefen reingeschliffen werden. Besserist eine Schleifmaschine mit der man MIT der Faser Schleifen kann. Ich würde auch Ziehklingen und Handhobel in Erwägung ziehen. Wenns nur Farbreste sind.
Ich entnehme Deinen Zeilen, dass Du es bisher lediglich mechanisch probiert hast. Versuchs doch auch mal mit Schmierseife und Schrubber.
Kommt natürlich auch auf die Ansprüche drauf an, und wieviel Zeit Du investieren willst.
Ralph Schneidewind



@ Ralph Schneidewind



...du hast schon gelesen, dass es da unter Anderem um Deckenbalken geht?
...Ziehklingen und Handhobel,Schmierseife und Schrubber.....

Deckenbalken!??

Ich denke, dass die Hinweise von Susanne da durchaus effektiver sind.

Okay, du verdienst dein Geld damit. Für "DoItYourSelfer" ist der Ratschlag aus meiner Sicht ungeeignet.

Habe es bei mir auch mit einer regelbaren Flex durchgezogen. Ergebnis ist gut, und wenn da mal ein paar Schleifmarken gegen die Faserrichtung entstehen ist das wirklich kein Beinbruch.

Grüße
Martin



Ist ja schon recht Martin!



Ich kenne Ramona nicht persönlich und weiß deshalb nicht zu was sie alles fähig ist. Ich kenne weder ihr Alter noch ihre Statur.
Ich hab das schon kapiert, dass das Deckenbalken sind! Ich habe sowas auch schon gemacht und fand es gar nicht so schlimm.
....und manchmal machen Heimwerker Arbeiten da kommste echt ins Staunen als Profi!!!
Wichtig finde ich auch dass die Gerüsthöhe stimmt. Mit 5cm mehr oder weniger gehts oft schon sehr viel besser oder schlechter.
Viel Erfolg!
Ralph Schneidewind
:-)



Vielen Dank...



... für die Tipps und Hinweise!
Mit dem Exzenterschleifer hab ich mich schonmal versucht, hatte aber den Eindruck, dass ich da den halben Balken Abschleifen müsste, dass die Schlieren verschwinden. Aber vielleicht täuschte das und ich probier es einfach nochmal.

@Ralph
33, 1,77, 62 :-)
Ziehklinge geht nicht, dafür ist er zu uneben, es sind schon gefühlt tausend Macken und Astlöcher etc drin. Aber Schmierseife und Schrubber klingt eigentlich gar nicht schlecht. Ich probiers aus und melde mich dann nochmal mit einem Ergebnisbericht!



Ziehklingen:



Es gibt auch gebogene Ziehklingen.
viel Glück!
Ralph Schneidewind

P.S.:Manchmal müssen verschiedene Methoden auch kombiniert werden.



gebürstete Balken haben eine andere Optik!



Hallo,

gebürstete Balken, gerade im Nadelholz, haben eine ganz andere Optik als geschliffene oder gehobelte.
Gerade Balken mit Patina - und ganz besonders handbehauene - bitte nicht hobeln und schleifen!

Allerdings ist Akkuschrauber und Nylonbürste das "weicheste" Bürstsystem. Bei hartnäckigen Rückständen empfiehlt sich mit Messing(topf)bürste auf schnelllaufender Handbohrmaschine nachzuarbeiten. Das rabiateste Bürstsystem (Stahlzopfbürste auf Flex) sollte eher mit geübter Hand auf Eiche angewandt werden. Messingbürste auf Bohrmaschine gibt, stellenweise zwischen Nylonbürste verwandt, keine Ansätze/Unterschiede in Optik solange die Oberflächensubstanz der Balken ausreichend ist.

Schmierseife/Marseiller Seife ist übrigens eine durchaus gute Idee! Voll kompatibel mit dem geplanten Ölen.

Gruß vom verschneiten

Mindelsee



...



An eine Messingtopfbürste hätte ich mich jetzt nicht rangetraut, aus Angst, zuviel kaputt zu machen. Gut zu wissen, dass das nicht so ist. Danke!



Nochmal kurz zum Leinöl eine Frage



Was nutzt mir das einölen eigentlich abgesehen von einer hübschen Optik?
Leinöl ist ja kein Schutz vor irgendwelchen Holzschädlingen o.ä. Muss man davor heutzutage keine Angst mehr haben?



Ich gebe mal



die Ansichten eines erfahrenen Holzschutzgutachters weiter mit dem ich oft zu tun habe: Bei Balken, die älter als 60 Jahre alt und trocken sind ist es sehr unwahrscheinlich dass noch Holzwürmer drin sind, oder dass sie frisch befallen werden. Es kann trotzdem Holzwurmmehl aus alten Löchern rausrieseln, weil machmal für das Holz unschädliche Insekten als "Nachmieter" einziehen (z.B: Silberfische). Die putzen die Gänge leer.
Stimmt: Öl ist kein Holtschutzmittel, sondern dient nur der Verschönerung.
Ralph Schneidewind



ralph



Danke Dir für die schnelle und informative Antwort!



Leinöl



Das Leinöl sorgt dafür, das ein Holzbalken abwischbar ist. es bildet sich im lauf der Zeit, insbesondere nach umfangreicher Renovierung, Staub auf den balken. Wenn man die abwischt, ohne das der Balken geölt wurde, dann gibt es Schlieren, die man wiederum nur abschleifen kann. Leinöl ist günstig und, mit Pflanzenterpentin statt Terpentinersatz verdünnt, wunderbar durftend (und gesünder , finde ich).
Gebürstete oder geschliffene Balken sind ja Ansichtssache. Aber bevor Du den halben Balken wegschleifst, kannst du ja überlegen, ob Du mit den weißen Stellen leben kannst. ich hatte an meinen Balken schwarze Schlieren u. a. von Hozbockbefall. Mittlerweile sehe ich sie gar nicht mehr und es ist halt ein altes Haus, da darf es nicht so "geleckt" aussehen. Ein alter Mensch hat ja auch Falten :-)



Werk vollendet



So, der erste Balken ist fertig. Eure Tipps waren prima: Hartnäckige Stellen bekam ich mit der Drahtbürste weg, den Rest hab ich mit Schmierseife mehrmals abgewaschen.
Weiße Schlieren gab es dann fast keine mehr.
Gestern hab ich den Balken nun geölt - ohne weiße Pigmentierung, damit er schön anfeuert - und ich bin sehr begeistert von meinem Werk.
Jetzt muss nur noch der Rest des Hauses fertig werden :-)

Vielen Dank für Euren Rat!