Dachboden:Stützbalken stehen auf einem Querbalken

01.10.2009



Hallo,
ich stehe in den ersten Zügen meines Dachbodenausbaus.
Dort habe ich 2 Stützbalken die wohl den Dachstuhl halten sollen falls die 2 Schneeflocken pro Jahr mal gleichzeitig fallen sollten. Züsätzlich stehen die Stützbalken auf einem Querbalken der dann auf den Kehlbalken liegt, dies sicher zur Lastverteilung. Bevor ich nun vom Handwerker zum Statiker und vom Statiker zum Handwerker laufe wollte ich hier mir mal vorab ein paar Meinungen holen: Wäre es möglich den Querbalken ganz zu entfernen oder zu verkleinern. Die Stüzbalken scheinen nicht wirklich zu stützen(aber das muss der Statiker entscheiden), ist dies eine übliche Konstruktion oder sind diese Balken nachträglich reingepresst worden um Schlimmeres zu vermeiden.



Stuhlsäulen



Nun, jemand muß sich dabei etwas gedacht haben, umsonst baut man so etwas nicht.
In den Unterlagen zum Haus wird dazu sicher etwas zu finden sein, eine andere Möglichkeit ist das Archiv beim Bauamt.

Ansonsten:
Entweder die Säulen in einer Querwand verschwinden lassen (ein wenig nach rechts oder links schieben wird gehen), damit leben oder als liegenden Stuhl umbauen.

Viele Grüße





Ja, das ist Üblich so und nein, die kann man nicht einfach so entfernen.
Mußt wohl oder übel damit Leben.

Da die Firstpfette zu gering Dimensioniert ist, um freitragend zu sein, wurden zusätslich die Stützen montiert. Denke mal das dies auch so vom Statiker angeordnet wurde.





Die Säulen würden mich garnichtmal so stören. Aber der dicke Querbalken erfordert einen mindestens 15cm hohen Fussbodenaufbau um ihn optisch verschwinden zu lassen. Dafür hätte ich gern eine Alternative. Z.B. Stützbalken direkt auf eine Kehlbalken stellen oder den Querbalken durch einen halb so dicken Stahlträger ersetzen?



Lastabtragung heisst das Zauberwort...



Dass die Mineralwolle nix trägt is klar, der Deckenbalken daneben allein wohl auch nicht, wo is denn da aber eine Wand drunter - die könnte die Last aufnehmen (wenn sie auch wiederum eine drunter...usw.).

Vielleicht funktioniert die Variante Stützen weiter auseinander (auf tragende Wände = Bodenbalken kann weg)und dann nur dazwischen die Firstpfette verstärken. Kann dir aber nicht sagen, ob das zulässig ist.

Gruss, Boris



Es ist vollbracht



So, hier also das Ergebnis dieses "kleinen" Umbaues.
Nach Berechnungen eines Statikers(und Stahlfetischisten) wurde die Firstfette von unten mit 3x 120er U-Profilen und von links und rechts mit je einem 220 U-Profil, welche auf den Giebelwänden aufliegen, aus feinstem Stahl verstärkt. Alle Profile wurden mit der Firstfette verschraubt und miteinander verschweißt. Jetzt ist mein Dachboden Stützen- und Balkenfrei.
Danke an Alle für die Tipps.