Trockenbau-Platten Verkleidung bündig bekommen




Hallo,

ich musste als Brandschutzmassnahme einen viereckigen Stützbalken mit Trockenbau-Brandschutz-Platten verkleiden. Habe es auch soweit gemacht, nur frage ich mich jetzt ob es eine einfache Methode gibt, die Platten an den Kanten bündig zu bekommen.

http://img179.imageshack.us/img179/8919/brandschutzplatten.jpg

Wäre es Holz, würde ich mit einem Bündigfräser arbeiten - ist es aber leider nicht. Hat jemand einen guten Tip für mich? Der Balken geht vom Boden bis zur Decke, ca. 2,4 Meter.

Vielen Dank im Voraus

Heinz





Abschneiden (Kutter o. Säge), Kantenschutz antackern, mit Uniflott anspachteln und schleifen.

Grüße aus Schönebeck



bei



geforderten brandschutztech. Ausführung auch die zugelassenen Spachtelmasse verwenden. Zur Sicherheit noch mal ins Detailblatt schauen. Als Handwerker (?) steht man auch für eine fachgerechte Ausführung gerade und besonders beim Brandschutz gilt vieles noch an der Zuslassung vorbei ....





Wie Herr Struve schon geschrieben hat, mit Cutter überstehende Platte gut anschneiden, knicken und abschneiden.

Welcher Brandschutz wurde eigentlich gefordert?
Wie wird der Anschluss an der Decke geschlossen?

Grüsse Thomas





Vielen Dank für die vielen Antworten!

Es wird F60 gefordert. Der Brandschutzgutachter sagte mir, ich soll die Balken verkleiden, dies würde langen. Vom Abschluss an die Decke hat er nichts erwähnt, ich habe vor es zu Spachteln - sofern man dies so praktiziert. Ich habe wie ihr merkt von Trockenbau keine Ahnung. Zur Decke habe ich einen Abstand von 5 mm gehalten. Das Problem bei dem Balken ist, dass er nicht richtig kantig ist. Der Balken ist in sich verdreht, mit halbrunden Seiten.

mfg



nun



merkst Du selber, dass es Wissenlücken gibt. Stell Dir mal vor, Du baust so wie Du denkst, es brennt, die Stütze gibt nach 10 min nach und es wird ein Toter under den Trümmern gefunden - Gute Nacht. Also Planungsdetail beim Systemgeber studieren, Material im System kaufen, alle (!!!) Anschußdetails beachten und abnehmen lassen. Wenn der Gutachter sagt - einfach verkleiden - dann dafür unterschreiben lassen, dass von der F60 Forderung abgelassen wird - oder einen fachlich versierten Partner ranholen. Man kann jeden Tag dazu lernen, mir geht das auch so.





Na klar, deshalb habe ich ja hier nachgefragt. Davon abgesehen, dass viele Brandschützer es für unfug halten diesen Balken verkleiden zu wollen. Wohlgemerkt, ein Architekt sagte wortwörtlich "einfach Platten dranknallen und zuspachteln". Da mir die Sache langsam zu heikel geworden ist, werde ich tatsächlich nur wegen diesem einen Balken eine Fachfirma engagieren - allein schon aus Haftungsgründen im Falle eines Falles.

Vielen Dank an Alle!