Was ist unter dem Fußboden

13.02.2005



Hallo zusammen,

wir haben ein Haus von Bj. ca. 1900. Das Haus hat einen Kellerraum (Gewölbekeller aus Bruchsteinen). Darüber befindet sich zur hälfte das Wohnzimmer. Unser Verdacht ist nun, daß der Wohnzimmerboden keine Bodenplatte hat, sondern nur Balken, auf den denen Press-Spahnplatten geschraubt sind. Den darauf befinden Holzboden haben wir beim Einzug so übernommen. Im Esszimmer -befindet sich dirket nebem dem Kellerabgang- sind ebenfalls nur Holzplatten verlegt. Als wir den alten Parkett rausgenommen haben, kam ein bestialisch muffender Gestank heraus. Der Parkett und die Holplatten waren aber nicht feucht. Auch nicht vom Schimmel befallen. Leider haben wir darauf gleich einen Laminat gelegt. Der Gestank ist immer noch etwas vorhanden.
Meine Frage(n):
Was könnte unter den Böden vorhanden sein?
Würden Sie uns raten die ganzen Böden rausreisen und eine Betonplatte Verlegen oder kann man das mit verschieden Materialien aufschütten?
Könnten die Balken darunter auch vermodert sein?



Geruchsböden oder faule Balken!



Hallo Frau Wolfbeisser

Von woher das "Muffeln" kommt kann man nur erahnen und weit weg von den Moderbalken, die langsam verfaulen ist das nicht.
Die Spanplatten; der oder das "Laminat" sind relativ dicht; das heisst, dass entstehende Feuchte nicht mehr, wie bei dem "alten" , ursprünglichen Boden, duchdiffundieren kann; die Feuchtigkeit sammelt sich und rottet sich zusammen und setzt den Balken zu. Gesund für Balken und Menschen ist das nicht - vorallem nicht auf Dauer.
Wenn Sie jetzt eine Betonplatte ohne Hölzer reinbauen lassen - dann sammelt sich die Feuchte und steigt in den Aussen und Innenwänden hoch - ist auch nicht so optimal auf dauer; die Feuchtigkeit sollte durchgelassen werden und das geht nur mit "nichtsperrenden" Baumaterialien: Kalk; Splitt; Lehmschüttungen; Schilfplatten (evtl als zus. Dämmung); Sand; Schotter etc; darauf Holzdielenboden (dick) - wie man das halt früher so gemacht hat!
Wenn die Feuchtigkeit dann durchdiffundiert heisst das nicht dass man nasse Füsse bekommt!! Dei geht dann wieder in die Raumluft über und tut wiederum den Menschen gut; da sowieso oft zu niedrige Luftfeuchtigkeit in dne Wohnungen vorherrscht!
Da das Thema sehr Komplex ist und etwaige Randbereiche; Details; andere Einfsüsse, etc nicht berücksichtigt werden können halte ich es für besser das anschauen zu lassen, wenn Sei meinen, dass es notwendig wird!
Scheuen Sie sich nicht anzurufen, oder unter info@pfk3.com zu mailen

grüsse aus Nürnberg

Florian Kurz





Hallo Herr Kurz,

vielen Dank für Ihre Antwort.
Wenn wir den Boden aus unserem Esszimmer entfernen und es stellt sich heraus, daß die Balken nicht faulen, wie sollen wir dann vorgehen? Wie dick sollten die Dielen sein und wie werden diese verlegt?
Sollten die Balken faulen, was würden sie uns dann empfehlen?



Muffel - Boden



Hallo
wo genau das Muffeln herkommt, kann ich nicht sagen, dazu müsste man ansehen und auch die Geschichte kennen ...
Was war in dem Haus gelagert? Ist das Mauerwerk von unten oder aussen belastet, war mal ein Misthaufen dran??? ……
So aus der Ferne, schwierig!
Denken Sie an mein Motto!
"Anamnese - Diagnose - Therapie"
Sie rufen doch auch nicht einen Arzt an und fragen nach einer Therapie für ein Leiden per Forum oder Telefon……¡¡¿¿??!!
Den angenommenen Aufbau habe ich schon im Beitrag vorher beschrieben; die Dielenstärke kommt dann noch auf die Balkenabstände an .... von 25 bi ca 35 / 40 mm das kommt aufs Material etc an

Grüsse aus Nürnberg

Florian Kurz



Muffel-Boden



Hallo,

unser Haus ist von Beginn an nur von Menschen bewohnt. Es war auch kein Misthaufen am Haus. Unsere Nachbarin hat das gleiche Haus angebaut und hatt ihrer Aussage nach keinerlei Probleme. Im Sommer haben wir die ganzen Steine aus unserem Hof genommen und ein Stück ums Haus abgegraben. Die Mauer war aussen nicht feucht und im Wohnraum konnten wir bisher auch keine Feuchtigkeit fest stellen.
Sollten die Balken verfault sein, wie sollen wir dann vorgehen? Einfach diese rausnehmen oder doch an diesem Punkt einen Spezialisten hinzuziehen?





Das mit dem Aufgraben war sehr gut!
Das bestärkt mich in der Annahme, dass es an der Spanplattendichtheit gelegen haben könnte.
Balken müssen, wenn sie befallen sind freilich raus aber das kann man m.E. nicht aus der Ferne entscheiden.
Spezialisten sind gut! Aber welcher ist der Richtige für Sie?

Wenn Sie Hilfe brauchen - info@pfk3.com zum näheren Besprechen
Wo ist das in der Alb?

schöne Grüsse aus Nürnberg

Florian Kurz



Muffel-Boden



Hallo Herr Kurz,

Nellingen liegt an der A8 bei Merklingen.
Sobald es endlich mal weniger schneit, werden wir den Boden öffnen.
Ich habe erfahren, dass mein Onkel (Zimmermann), in einer Firma arbeitet, die überwiegend altbauten saniert. Vielleicht hat er ja mal ein paar Stunden Zeit für uns. Oder er kennt wenigstens ein paar gute Adressen in unserer Nähe. Er baut sich gerade im Moment selbst ein Fachwerkhaus.
Würden Sie uns empfehlen eine Folie über der Schüttung anzubringen? Welche Schüttung hält gut die Kälte vom Boden ab? Bei uns kann es doch ganz schön kalt werden.





Hallo
eine Folie sperrt und lässt die Feuchtigkeit in der Decke
Dämmen sollte man immer an der kalten seite

Im Boden Schüttung! Leicht- oder Holzlehmmischung?!

Aus der Ferne

Florian Kurz



Was ist unter dem Fußboden



Hallo Herr Kurz,

habe mich schon lange nicht mehr gemeldet.

Wir haben vor ca. 8 Wochen den kompletten Boden im Esszimmer herausgerissen. Der Boden und die Balken waren nicht feucht. Die Spahnplatten haben aber gestunken, wiederlich.
Wir haben inzwischen Fachgerecht eine Betonplatte verlegen lassen und in zwei Wochen endlich, können wir unseren Bodenbelag aufbringen. Vor allem es müffel auch nichts mehr.

Bis bald
Mit freundlichen Grüßen



fußbodenbeton



hallo
also das mit der betonplatte hätte ich bleiben gelassen
aber da hatte der onkel wohl die besseren argumente
man wird sehen

viel erfolg weiterhin

Florian Kurz



Fußbodenbeton



Hallo,

mein Esszimmer ist nun endlich fertig.

Warum hätten sie besser keinen Estrich verlegt?