Balken, mitnehmen, hinschauen, genauer, Fachwerk

21.02.2011


Hallo!
Ich möchte ein Fachwerkhaus (Bj 1920) kaufen,
das Haus ist von innen und außen nicht als Fachwerkhaus erkennbar, nun meine Frage, wie kann ich vorhandene Mängel Erkennen und an welche Stellen sollte man genauer hinschauen? Sichtbarer Schimmel oder ähnliches ist nicht zu sehen.
Im Innenbereich sind alle Decken mit Holz verkleidet, wenn ich die Holzverkleidung herausnehme was erwartet mich darunter? Vieleicht hat jemand sogar fotos die mir helfen könnten mir das vorzustellen.

Vielen Dank im vorraus.



Da würde ich genauer hinschauen....



... Dachboden und evtl. Keller.
Sichtbare Flecken wegen Feuchtebelastung. Falls Keller: gute Taschenlampe mitnehmen und auch mal hinter abgestellten Sachen die Wände anschauen + Lichtschächte.

Alle Verblechungen und Fensterverkleidungen nach vorhandenen Schäden prüfen, Kamin am Fuß und an der höchsten Stelle im Haus anschauen.

Möglichst die Historie erklären lassen. Was wurde verändert, erneuert - wann, wer?

Als Laie würde ich zwingend einen Fachmann mitnehmen. Dafür wäre ich auch bereit, ein entsprechendes Honorar zu bezahlen. Lieber das riskiert als einen Fehlkauf.

Bei Nachbarn klingeln und nachfragen, was sie von dem Haus wissen, wieweit es besondere Probleme durch die örtlichen Gegebenheiten gibt.

Und wenn möglich, hier im Forum anmelden und dann ein paar Fotos reinstellen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de





Dann



Vermoderte Balken



Also wir haben auch so ein Objekt gekauft, etwas älter aber auch mit verkleidetem oder nicht sichtbaren Fachwerk, Problemstellen fanden sich unter Waschbecken die minimal undicht waren aber dies eben über viele Jahre. Firstbalken am äußeren Rand, da die Bleche defekt waren oder nicht vorhanden. Die Balken um die Fenstergauben, da teilweise mit Blech verkleidet aber nicht dicht. Hinter Schränken an der Aussenwand war die Tapete so nass, das sie ohne einweichen abging. Auflagebalken im Boden nicht mehr vorhanden, da die Abwasserleitung wohl schon Jahrelang defekt war, hätte ich vorher sehen können da die Hauswand Moos angesetzt hatte. Bei uns liegen diese Stellen fast noch alle frei (in arbeit). Unseres wurde als Bj.1912 verkauft und steht so auch im Rathaus aber tatsächlich stand es schon 1850 laut alten Ortsplänen.Viel Arbeit war auch das entfernen der Renovierungen von 1950-1970.Glücklicherweise wurde in der Zeit nicht so viel gemacht, da bei unseren Nachbarn diese Renovierungen starke Schäden hinterliesen.Kamin ist zu gross, so geht es eigentlich weiter, ich hatte mir das einfacher vorgestellt aber was soll´s. Elektrik wurde 1999 kpl. erneuert aber selbst da stellte sich nur Pfusch heraus, obwohl vom Fachbetrieb. Sie können sich wenn Sie wollen auch selbst ein Bild machen und sich das anschauen ist ja keine Entfernung.

Viele Grüsse aus Münsingen hoffe, dass ich etwas helfen konnte.

Ralph



Auf jeden Fall einen



Fachmann mitnehmen, der was davon versteht.

(is nicht leicht da jemanden zu finden aber nicht unmöglich)

Der wird auch nicht alles sehen können und durch magische Augen unentdecktes zu sehen; aber er wird Ihnen raten: Ja oder Nein!

oder

welche Risiken in oder an dem Projekt wahrscheinlich sind.

Ich arbeite Deutschland weit.

FK





Hallo,
was ist denn auf dem Fachwerk ausen drauf ?
Putz, Schindeln, Schalung ?
Ist das Erdgeschoss massiv oder auch Fachwerk ?
Problemstellen sind :Schwellenbalken, Blechverwahrungen,
der First,alte Innendämmungen usw.

Viele Grüße
Hans-Peter Mast
Holz Pur Manufaktur