Innenputz / Balken verputzen

11.12.2005 Kaefer



Grüß Gott zusammen,
Wir haben festgestellt. dass die Balken, aus denen unser Häusle gebaut ist, zuvor schon in einem anderen Haus verbaut waren. Mit einem älteren Nachbarn gesprochen, erhielten wir die Bestätigung, dass die Balken ganz in der nachbarschaft, in einem ehemaligen Klosten verbaut waren. An Stellen, an denen es, in unserem Häusle, keinen Sinn macht, befinden sich Zapfenlöcher. Wir haben den alten Verputz, der zum Teil aus sehr viel Gips bestand entfernt und bringen einen Lehmputz auf. Die Holzbalken werden zuvor mit einer Putzträgermatte belegt. Die Zapfenlöcher waren teilweise mit Putzgips gefüllt. Haben aber keinen Schaden erlitten.
Kern der Frage ist: was mache ich mit den überflüssigen Zapfenlöchern ? Dachte an ausstreichen mit Leinöl zum korsevieren gegen Feuchtigkeit. Oder sollen sie mit Lehmputz gefüllt und mit Putzträgermatte belegt werden? Obendrauf natürlich Lehmputz.

Danke schonmal für Eure Mühe und Antworten

Günther Hegna



Innenputz



Überflüßige Zapfenlöcher solltes Du mit dem gleichen Holz schließen aus dem die Balken sind.
Gruß aus Dortmund
Harald Vidrik



Garnichts machen



Hallo, Günther Hegna,
Wenn diese Löcher innen nicht allzusehr stören würde ich sie lassen und nach Reinigen auch garnicht behandeln.
Ansonsten die Ansichtsflächen schließen wie Harald empfiehlt: also Klötzchen gleicher Holzart exakt einpassen und oberflächig anpassen.
Gutes Gelingen wünscht
Dietmar



Kleiner Tipp



Hallo Günther Hegna!

Ich würde die einzusetzenden Holzstücke ( Würfel oder Quader )an allen vier Seiten leicht anschrägen, sodaß die sichtbare Fläche etwas größer und die Rückseite unwesentlich kleiner ist, als das zu schließende Zapfenloch.
Holzstück einleimen und fest anklopfen, nach Leimtrocknung den Überstand bündig hobeln und farblich anpassen.

Gruß aus Wattenheim.
Markus Wallerab