Holzbalken-Kellerdecke von unten isolieren

21.01.2006



In meinem Haus (Baujahr 1932) sind zum Keller alles Balkendecken (Stärke 20cm x 12cm). Ueber dem Keller befindet sich die Küche mit Click-Laminat welcher aber auf einem alten Klinkerboden liegt welcher 1932 auf eine Mörtelschicht verlegt wurde. Die Balken wurden dabei mit Dachpappe geschützt.

Zwischen den Balken hat es eine Schlackenisolierung (ca. 10cm). Diese Schlacke liegt auf Brettern zwischen den Balken, welche auf an die Balken genagelten Dachlatten liegen.

Nun möchte ich die Isolation von unten verbessern, da ich die Böden nicht aufmachen kann.

Welches Material kann ich von unten zwischen die Balken klemmen?

Gehen 5cm Styroporplatten? (ich habe noch dutzende davon), oder gibt es da Kondensationsprobleme mit der Dampfdiffusion?


Vielen Dank.

Reto Hug



Wärmedämmung von Holzkellerdecke nicht mit Styropor



Also wenn Styropor zu dicht zwischen die Balken montiert wird, dann wirds gefährlich. Man müsste dabei für eine genügende Luftzikulation sorgen. Dies würde den Isolationswert natürlich reduzieren und nur noch hauptsächlich die Strahlung vermindern.

Was wäre aber ein alternatives Material, welches man von UNTEN zwischen den Balken montieren kann? Welches also Dampfdurchlässig und feuchtigkeitsunempfindlich ist?



Wärmedämmung von Holzkellerdecke mit Schilfrohrdämmplatten



Also, nun habe ich eine Alternative gefunden.

"Schilfrohrdämmplatte. gibt es in 2 und 5 cm dicke , 1x2 m, doppelt oder 3 fach genommen eine gute isol."

Gibt es noch weitere solcher für Holzbalkendecken baubiologisch passende Bauststoffe? Wie gesagt: Isolation muss von unten (Kellerraum) möglich sein.



Mir



macht vor allem die Dachpappe die ihr auf die Holzbalkenlage gelagt habt Angst. Den an diesen Stellen wird sich Feuchtigkeit sammeln und direkt am Holz anstehen. Der Keller ist nicht beheizt und soll es auch bleiben?



Wärmedämmung der Holzbalken-Kellerdecke von unten anbringen



Der Keller ist nicht beheizt und hat zwei Fenster mit denen ich im Winter hie und da mal lüfte. Der Raum hat einen Erdboden und ist leicht feucht (15°C mit 75% relativer Luftfeuchtigkeit).

Ich möchte aber in diesem Kellerraum eine Waschküche machen. Dazu werde ich den Erdboden betonieren (bin kein Weintrinker :-). Natürlich möchte ich dann auch einen elektrischen Lufttrockner mit Luftentfeuchter installieren. Der sollte dann auch helfen, dass es nie zu feucht wird.

Ich gehe also davon aus, dass es in der Küche ob diesem Kellerraum immer wärmer ist und somit ein höherer Dampfdruck herrscht. Es wird jedoch nur wenig Dampf in den Keller diffusioneren können, da eben der Click-Laminat und die Folie darunter recht dicht sind.

Ob die Dachpappe welche auch noch auf den Balken liegt ganz dicht ist, weiss ich nicht. Ich denke diese war vor 70 Jahren nur zum Schutz der Balken beim Einfüllen des Estrich angebracht worden.

Darum möchte ich also an der Kellerdecke unten nicht auch noch dicht machen, damit das Holz dort atmen kann.

Also, was könnte man da noch zwischen die Balken klemmen?