fussboden aufbau und die richtige dämmung




hallo,
in meinem ca. 150 jahre alten fachwerkhaus, mussten leider aus einem Zimmer im Erdgeschoss die Balken und der kommplette fussboden entfernt werden. der Keller darunter hat eine höhe von ca. 1,40 und eine sehr hohe luftfeuchtigkeit. nun will ich neue balken einsetzen, und die zwischenräume mit holzfaserdämmplatten dämmen bevor wieder holzdielen darauf kommen.
meine frage ist nun, wie mache ich den Aufbau richtig?
kommen auf die balken unter die Dielen nocheinmal usb platten und benötige ich wegen der Feuchtigkeit noch irgendwo eine dampfsperre?
auf dem bild erkennt man den Sandsteinkeller mit den aussparungen für die balken(links).

vielen dank für euere hilfe
lg nico





Hallo,

Sie brauchen vor allen Dingen einen Plan:

- welcher Dämmstandard ?
- welcher Oberboden (Fliesen, Naturstein, Dielen Parkett, Teppich, Plastik ?)


Grüße



Warum?



Hallo

Warum sind die Balken und der Fussboden "krank" geworden?
Das sollten Sie untersuchen.

Balken mit Dämmung und Feuchte - dann sanieren Sie bald wieder.

Vor der Sanierung steht das Nachdenken und das Ausschalten der gewesenen Schädigungen.

FK



Ideale Vorraussetzungen,



darum dürfte Sie der ein oder andere beneiden.

Wie Herr Beckmann aber schon sagte muss ein Plan ran.

Ich würde mal in folgende Richtung überlegen.

1. Neue Balkenlage einbauen.
2. Belüftungsöffnungen zwischen einzelnen den Balken erstellen.
3. Hobeldiele auf Balkenlage aufbringen.
4. Kapillaraktive Dämmung, z.B. HFW- Platten, möglichst zweilagig auf Boden verlegen.
5. Unterkonstruktion für Dielung verlegen
6. Dielung drauf.

Wenn keine Dielung sondern fliesen oder ähnliches gewünscht ist, ist auch eine massive Decke, z.B. eine Ziegeldecke denkbar.

Grüße aus Schönebeck



Wenn



der Keller "sehr hohe Luftfeuchtigkeit" hat, wäre die Holzbalkendecke nicht meine Erste Wahl.
Wir haben was ähnliches vor in einem Keller mit normaler Kellerluftfeuchte.
Da bauen wir statt der jetzt maroden Holzbalkendecke eine Hohlkörperdecke (ähnl. der Ziegeldecke die Hr. Struve vorschlägt) ein.
Die kaufen wir fertig geplant, komplett mit Statik und die ist nicht mal sehr teuer. Der Rest passiert in Eigenleistung.

Gutes gelingen!
Michael



Moin nico,



was ist denn mit dem Kriechkeller? Soll der so bleiben (wahrscheinlich mit Falltür in dem Zimmer)?

Ich persönlich konnte diese Rückenmörder noch nie leiden und würd' ihn entweder runtergraben oder verfüllen. Is ja nicht ganz unbedeutend für den weiteren Aufbau.....

Gruss, Boris





erstmal danke für die schnellen antworten,

zur ziegeldecke muß ich sagen, das es mir wirklich als eine gute lösung erscheint. habe mich mal kurz mit der thematik auseinandergesezt,allerdings ist es leider hierfür etwas zu spät, den die balken sind bestellt und werden in den nächsten tagen geliefert.
ich würde gerne noch wissen wie ich die belüftungs öffnungen zwischen den balken erstelle, die herr struve vorgeschlagen hat.
und ob ich die dämmung eventuell auch zwischen die balken einbringen kann, denn ich befürchte das dieser aufbau etwas zu hoch werden könnte.
@ boris
hatte schon vor den keller so zu lassen. eine falltür ist nicht nötig, da im Flur eine Treppe nach unten geht. verwendung wird er aber lezten endes keine haben, bis auf das die wasseruhr und der telekomanschluss da unten ist.

vielen dank
mfg nico





Nico,

die Dämmung muss schon auf die Konstruktion, sonst nutzt die Lüftung nicht.
An der Höhe kann es ja nicht fehlen, die Balken können ja tiefer gesetzt werden.
Die Lüftung sind einfach Löcher im Mauerwerk 10x 10 cm oder Kernbohrungen.

Grüße aus Schönebeck





ok danke, oliver

denke das mit der höhe bekomme ich hin.
dann nur noch eine letzte frage: in welcher stärke würdest du die dämmung empfehlen 2 x 25mm? und die Lattung für die dielen kommt auf die dammung?

sorry,das ist gerade neuland für mich.

vielen dank
lg nico





Ich würde min. 100 mm Dämmung, besser mehr, einbauen.





Ich würde zwei lagen a) 60 mm druckfeste HWF- Platten nehmen.
Die erste Lage komplett auslegen und dann die Konstruktionshölzer für die Dielung, sinnigerweise auch 60 mm stark, verteilen und die zweite Lage HWF- Platten da zwischen basteln.

Grüße aus Schönebeck.



Schwamm-Gebilde



Hallo

Wenn in dem Keller eine hohe Luftfeuchtigkeit besteht, dann saugt sich das ganze voll wie ein Schwamm und nach 10 Jahren haben Sie Schwamm, Schimmel und sonst was drin und das ganze geht von vorne los!

Alles im Gesamtkonzept sehen und danach planen und handeln.

Das Forumsfragenstückwerk kann doch keine Planung und keine Ursachenforschung ersetzen.

Vorsicht bei Schnell- und Billigschüssen - und bei Dämmorgien.

FK



back to the road



Hunderte Jahre funktionieren solche Holzböden, man kann die Planung auch übertreiben.

Aber das machen wir ja gerne in D.

Gelle?

Grüße aus Schönebeck