Kaminfutter in Balkennähe

29.10.2008


Schönen guten Abend!
Folgendes Problem:
Ich muß sämtliche Kaminzugänge laut Brandschutz auf mind. 25cm Deckenabstand herabsetzen.
In einem Raum steht aber ein Ständerbalken direkt mittig vorm Kamin. Den Vorbesitzern wars egal, das Ofenrohr ging etwa 2 cm am Balken vorbei. Das ganze war schön mit Lehm verputzt, wo kein Richter da kein Kläger...

Es gibt keine Möglichkeit, den Mindestabstand von 20 cm zum Balken einzuhalten.
Ein hiesiger Ofenbauer empfahl mir ein isoliertes Futter, kostenpunkt ~500 eu (!), damit komme ich auf 10cm an den balken ran - reicht mir aber auch nicht.
Der zweite Plan (ein Isolierstück für Außenkamine) darf ich nehmen, aber nicht durch die Wand. Natürlich muß ich ja durch die Wand in den Kamin...
Meine Frage:
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder eine Idee, ob es noch andere geeignete Materialien gibt?

Danke vorab, Gruß Johannes



Hallo Johannes,



um den Brandschutz kommst du nicht herum. Sprich mal mit dem Schornsteinfeger. Der sollte dir eine Lösung anbieten können. Möglicherweise hilft schon eine Promatplatte am Balken, um das Problem zu lösen.

MfG J. Simon





danke für die Antwort!
Ich hatte schon mit ihm gesprochen, er "empfahl" eben diese nicht gerade billige Lösung mit isolierten "Kästen", wußte aber auch nichts genaueres. Die Rumaufteilung ist diesbezüglch dermaßen ungünstig, wenn ich mich vom Balken entferne komme ich dem Türpfosten zu nahe. Türe kann ich nicht versetzen, da die Stromanlage im Weg.
werde mich kundig machen mit den Promatplatten und dann meine Erfahrungen posten.
Gruß Johannes



Kaminfutter in Balkennähe



Eventuell ist es das einfachste den Pfosten zu versetzen.

Gabriel Germann, Zimmerermeister
Am Spitzenrod 6
97836 Bischbrunn
0170 1641967
e-mail: zd-gmbh@freenet.de