Dachbodendämmung

18.01.2008



Hallo,
so, nachdem wir uns jetzt von unserem Umbau erholt haben, machen wir uns an den Dachboden. Das sollen mal unsere Kinderzimmer werden.
Wir haben ein Dach aus den 50ern mit 11,5cm dicken Sparren. Sonst nur Folie und Dachpfannen.Das Dacht ist dicht, da hat gerade noch ein Dachdecker draufgeschaut und vorhandene Schäden behoben. Die Balken sind alle gut, hat "unser" Zimmermann überprüft. Wir würden dieses gerne Isolieren und zur Spitze oben eine Decke einziehen. Den kleinen "Spitzboden" wollten wir nicht mehr isolieren. Unsere Frage ist nun, wie und womit isolieren wir am besten (natülich hat eine Familie mit kleinen Kindern nur wenige Geld...) und wie sollte die Decke zum Spitzboden aufgebaut sein? Wir haben schon vorhandende Balken vom Dachaufbau, die wir als Grundgerüst nutzen wollten. Ach so, die Balken sollten auch sichtbar sein, also den Aufbau wollten wir auf die vorhandenden Balken setzten. Ich hoffe, ich habe mich laienhaft verständlich ausgedrückt und ich bekommen soviele und hilfreiche Tipps, wie bei unserem vorhergehenden Umbau,
Danke schon mal,
Gruß, Julia



mhm..



Vielleicht solte ich doch unsere Überlegungen mal mitangeben...
Also wir haben an eine Aufdopplung der sparren gedacht. die wollten wir dann, mit Hinterlüftung mit Steinwolle isolieren und mit Dampfbremse versehen. Dann eine Verkleidung mit Regipsplatten.Die Zwischendecke wollten wir an den vorhandenen Balken vom Dach (ein Walmdach) befestigen. Wir dachten an Regips, dann Hanfisolierung und oben auf OSBplatten. Brauchen wir da auch Folie?
Hoffentlich habe ich meine Frage jetzt etwas besser formuliert.
Danke schon mal, Julia