Hauskauf und die Problematik




Hallo, bin neu hier und hab gleich ein Problem :-)

ich habe vor ein 2 stöckiges Reienhaus zu kaufen welches 1952 erbaut wurde.

Zur Bauweise:
Die Decken über dem UG sind massiv, über EG, OG und DG Holzbalken
UG-Außenwände Beton
UG-Innenwände massiv, EG- und OG-Außenwände massiv
EG-, OG- und DG-Innenwände Kesslerbauweise bzw. Riegelfachwerk

Meine Sorgen sind die Holzbalkendecken.
Es ist auch nirgends etwas von dem Holz zu sehen, wo ich mir das mal anschauen könnte. Die Decken haben einen leichten Hänger. Ansonsten ist das Haus in einem sehr gutem Zustand.

Das Haus steht in Stuttgart und ich finde hier einfach keinen Fachwerkexperten. (Vielleicht eine Empfehlung?)

Wie lange kann so eine Holzkonstruktion eigenlich überhaupt halten wenn kein Hausschwamm oder die Würmchen ihren Job machen?





Gegenfrage:

wie alt sind die ältesten Gebäude in unserem Land und wie sind die Decken gebaut?

Gruß GE





Ist das alles hier im Forum ? :-(



Falls es Dich beruhigt:



Das Innenfachwerk meines Hauses steht und hält seit 113 Jahren ohne Reparatur, ebenso die Holzbalkendecken und der Dachstuhl...

MfG,
Sebastian Hausleithner



ist das alles?



Ja! Holz ist ein langlebiger Baustoff!

bei mir sind's 141 Jahre, wobei ein Teil der Balken noch aus älteren Bauten stammen dürfte.

Solange man kein Biotop im Haus hat (Schimmel oder kleine Tierchen) halten die Deckenbalken um ein vielfaches länger als jeder einzelne von uns.

Das wird man von vielen modernen Baustoffen nicht sagen können.



Holzbalkendecken



sind sehr langlebig und stecken einiges weg, da das Holz schwingt und somit Spitzenbelastungen nachgeben kann. In unserem Haus sind die Balken vor 108 Jahren eingebaut worden und sehen freigelegt aus wie frisch aus dem Baustoffhandel.Wenn die Balken also unbeschädigt sind, und weder Feuchtigkeit noch zu großen Belastungen dauerhaft ausgesetzt sind, dann brauchst du dir keine Sorgen machen. Indizien für eine tragfähige Deckenkonstruktion wären die Wandanschlüsse sowie der Deckenverputz an sich. Wenn der bauzeitlich und unbeschädigt ist, dann sollten es die Balken auch sein.



Moin Cokelina,



alte Holzbalkendecken haben eigentlich alle mehr oder weniger Hänger......in den 50ern ist da nicht unbedingt vom Feinsten verarbeitet worden, woher auch.

Das sagt aber nix über die Statik - im Zweifelsfall halten die Decken noch ewig.

Der Wand- und Deckenputz gibt dir schonmal ein paar Anhaltspunkte: Sind nur kleinere Haarrisse drin ist das normal, auffällige Risse sollte man genauer untersuchen.

Falls du noch jemanden zum anschauen suchst, melde dich einfach per mail.

Gruss aus Tübingen,

Boris