Ritzen zwischen Fachwerkbalken ausfüllen?

11.11.2012



Hallo zusammen!

Ich hab mal wieder ne Frage, und zwar haben wir als Trennwand im Innenbereich aus alten Eichebalken im Fachwerkstil eine Ständerwand gebaut.

Die Balken sind nur miteinander verschraubt, nicht verzapft.

Da das Haus an sich krumm und schief ist, und wir da auch nicht die Profis vor dem Herrn, sind jetzt ein paar Ritzen zwischen einigen Balken (siehe Fotos).

Wir stopfen die jetzt mit Hanf zu, aber gibt es eine Möglichkeit, die irgendwie z.B. mit Holzkit (oder - böse Idee - mit Acryl) zu füllen?

Die Balken sollen nur noch geölt werden, die Gefache sind schon mit Lehmputz gefüllt, da kommt nur noch Feinputz und weiße Kalkfarbe drauf.

Bin für jeden Vorschlag dankbar :-)

Schönen Sonntag nachmittag,
Mikesch



Noch ein Foto



-



Noch ein Foto



-



Eine ganz provokante Frage:



Was stört eigentlich an diesen Ritz(ch)en? - Bei altem und bei neuem Fachwerk, selbst wenn es nach allen Regeln der Kunst mit zimmermannsmäßigen Verbindungen errichtet worden ist, sind solche Ritzen völlig normal bzw. ergeben sich im Laufe der Zeit durch das Schwinden des Holzes von selbst.

Größere Spalten sollte man wenn erforderlich lediglich ausspanen.
Alle anderen "beliebten" Methoden des Verfüllens sind weder sach- / fachgerecht noch nachhaltig, da sie früher oder später (meist früher) aufreißen.


in Vetretung

Dirk Meisinger



Eigentlich...



...stört mich nur, das ein Lichtspalt durch die Wand kommt wenn auf einer Seite das Licht brennt, denn die andere Seite soll das Schlafzimmer werden.

Das wird aber durch den Hanf ja in Kürze verhindert.
Aber den Stopfhanf später dauerhaft zu sehen finde ich nicht so toll.

Wenn es eine einfache Lösung gäbe, würde ich die gerne machen, wenn's aber nicht geht ist es auch keine Katastrophe ;-)

Viele Grüße,
Mikesch



Recht hat er...



...der Herr Meisinger:

allenfalls ausspanen, also mit Holzspänen /-stücken der gleichen Holzart ausfüllen. Im Innenbereich kann´s auch Hanf als dauerhafte Lösung sein.

Ist halt Holz!

Übrigens: hättet ihr verzapft wie es sich gehört, käme auch kein Licht durch. Dann wäre nämlich der Zapfen im Weg.

Grüße
Martin



Ausspanen



Hallo Mikesch,

Schneiden sie sich Langholzkeile und geben dann einseitig Leim an. Dann treiben sie die Keile in den Luftraum.
Am nächsten Tag können sie den Rest abstoßen.

viele Grüße



Konstruktionsabstände



Wie vor bemerkt sind diese Abstände natürlich/normal.
Stopfen Sie doch mit Hanf aus, aber nur bis 3 cm vor die Sichtkante, da bleibt das Licht im anderen Raum.



Ich hatte...



...wohl ein ähnliches Problem.
Da die Innenwände unseres Hauses ursprünglich nur eine Sichtseite hatten, sah die andere Seite eben entsprechend aus. Weils mir auch nicht gefallen hat und Putz da m.E. nichts zu suchen hat, hab ich´s mal mit Leinoelkitt versucht.
Wenn´s an Fenstern hält, sollte es da wohl auch halten. Bin mit dem Ergebniss recht zufrieden, klar sieht man, dass da geschummelt wurde, aber es ist ein Kompromiss mit dem ich gut leben kann.
Auf dem Bild links offene Brüstung, rechts mit Kitt verschloßen.
Grüße