Spannbalken versetzten - Doppeltes Sprengwerk mit Hängebalken

25.10.2006



Hallo,

meine Frage ist ich den Spannbalken (gelb) nach oben versetzten kann? Zur Zeit ist dieser genau auf Augehöhe, wie praktisch die Menschen damals gebaut haben. :-)

INFO ZUM DACH:
Meine Dach ist ein Pfettendach mit zweifachem Stuhl und doppeltem Sprengwerk und zwei Hängebalken mit Deckenkonstruktion. (Fläche ca. 11m lang x 12m breit - alte Saaldecke)
Der Stuhl hat 4 Streben die auf einem 11m langen Fußbalken stehen, welcher mit dem Hängebalken verbunden ist. (dunkelgrün + rot)
Wenn ich mich nicht irren sollte, dann lastet das ganze Gewicht der Gesantkonstruktion auf den Hängebalken bzw. hängt am Sprengwerk.
Ach ja, das Sprengwerk besteht aus Balkenformat 40 cm hoch und 30 cm breit.



Hallo Joerg,



Gélb ist eine "Warnfarbe" für mich, koennte sich also nach Laienmeinung um ein Element mit statischer Funktion handeln. Stammen die Farbbezeichnungen aus einer Zeichnung für die Bestandsaufnahme oder hat das Holz einen solchen Anstrich. bzw wo ist die Legende der Zeichnung?

Liebe Gruesse
Die Dielletantin



Hallo Dielletantin



ich habe die Zeichnung in Excel selbst angefertigt.
Das Farbe "Gelb" hab ich nur zur verdeutlichung gewählt.

Und ja, ist auf jeden Fall ein statisches Element der Konstrucktion.

MfG



Nochmal Hallo



Bin ja nun mal wirklich echter Laie,

aber hast Du schon mal einen Statiker befragt?
Handelt es sich um eine Nurdachhaus? Die Zeichnung stellt fuer mich zumindest ein solches dar.
Gibt es noch einen anderen Schnitt, einen mit den Mindestangaben?
Ansonsten teile doch wenigstens mal für die Fachleute die Balken-, Sparren- und sonstige Abstände mit. Ferndiagnosen sind selbt bei umfangreicheren Angaben fast unmoeglich

Liebe Gruesse



Auch nochmal hallo,



beim Statiker war ich noch nicht, wollte vorher mal das forum befragen, manchmal tummelt sich ja einer hier der das vielleicht weiß.

Die Zeichnung ist nur ein Schnitt vom Dach und ist im 2. Geschoss.
Ach ja die beiden Hängebalken haben einen Abstand von ca. 5,00m. (Spannbalken = 5,00m)

Sparrenabstand ca. 80 cm. (Glaube aber das, daß nicht so relevant für das Sprengwerk ansich ist.)

Meine Frage ist auch eine rein statische Frage, ob es eben möglich ist diesen Spannbalken überhaupt zu versetzen oder ob es vielleicht auch garnicht machbar ist.

MfG



Hab nochmal weitergezeichnet,





??



ich wollte damit sagen das ich mir das ungefähr so vorstelle.



Und wo sind die benoetigten Eckdaten?



Ich kann natuerlich nicht dafuer garantieren, dass ein Fachmann antwortet, aber beantowrte doch mal die Fragen:
Handelt es sich um eine Nurdachhaus? Die Zeichnung stellt fuer mich zumindest ein solches dar.
Gibt es noch einen anderen Schnitt, einen mit den Mindestangaben:
Spannweiten? Abstaende? Welche Holzart?
Weitere Antworten von der Zicke aus dem Boerdekreis erhaelst Du erst nach Abarbeitung des Fragenkataloges der letzten Antworten. Meist kann Dir aber eh nur ein Fachmann helfen, aber auch der benoetig Eckdaten!



Fragenkatalog?



"Nurdachhaus" - nein - s. 60940 (Wer baut sich sowas?? - kann man sich ja gleich nen Loch graben und drin hausen - iss billiger)
Außerdem braucht man bei einem "Nurdachhaus" kein Sprengwerk, steht auf der Boden, muß man sich nur gedanken um den Dachstuhl machen. (Mein Tipp wäre - Bodenplatte, Betonringanker, Kehlbalkendach)

2. Geschoss - "Dachboden" - s. 60931

Anderer Schnitt - bei einer Draufsicht kann man es schlecht darstellen, weil man das Sprengwerk nur von oben sieht.

Spannweite Hängebalken - s. 60931 - 11m
Spannweite Dachsruhl s. 60931 - 12m

Es ist halt eine alte "Saal-Decke" (BJ um 1920 denk ich) -freitragend.

Abstände? - welche meinst du? - Außer die ich schon geschrieben habe.

Holzart - weiß ich leider nicht, weil es nur noch einen Bauplan gibt und auf dem steht nicht darüber.
Muß aber ein sehr festes Holz sein, bei Traglast.

Die Frage von mir ist ob es überhaupt machbar ist oder nicht. Könnte ja sein das man erst den ganzen Dachstuhl umbauen und noch schlimmer nachträglich einen Betonringanker setzen müsste um zu dem gewünschten Ergebniss zu kommen.

MfG



Moin,



machabr ist prinzipiell alles mit mehr oder minder grossem Aufwand, aber ohne einen Tragfaehigkeitsnachweis laeuft da gar nix.



Die Änderung



eines Sprengwerkes kann tatsächlich einen Einfluss auf die gesamte Dachkonstruktion haben. Schließlich ändern sich die Spannweiten der Sparren, damit die Lasten auf die Pfetten und damit auch die Lasten auf die Balkenlage (Hängebalken?). Aus diesem Grunde wird sich die Problematik nur mit Hilfe eines Statikers klären lassen.



Nurdachhaus



Hallo!
Ich bin auf der Suche nach einem pfiffigen Bauplan für ein A-Haus, als Unterkunft für meine Wachteln.

Eine Nutzfläche in 2 Ebenen von gut 5 qm.