Dielenfußboden auf bestehenden Fußboden

02.02.2007



Hallo,
nach den vielen hilfreichen Tipps zur Dachdämmung bin ich nun beim Fußboden endlich angekommen. Dieser besteht derzeit aus Balken 12/20 cm, die im Abstand von 70 bis 80 cm verlegt sind. Darauf eine Mischung aus teilweise nut-feder-Brettern und OSB-Platten, insgesamt mit einem Gefälle von links nach rechts ca 6-7 cm. wie würde man darauf den Aufbau für einen Dielenboden gestalten? Lagerhölzer passend schneiden erscheint mir ziemlich mühsam oder?
Herzlichen Dank für eure Hilfe



Hallo,



was ist denn zwischen den Balken?

Und wieviel Aufbauhöhe ist denn noch vorhanden, wenn das Gefälle bergradigt worden ist?

Grüße

Thomas



Abstand



Hallo Thomas,

nach der Begradigung sind noch etwa 3 cm möglich. zwischen den Balken ist mit Steinwolle gedämmt, allerdings schon vor einigen Jahren.

Gruß
Martin



Auch wenn's mühsam ist,



schräge Lagerhölzer schneiden ist trotzdem der geringste Aufwand. Das geht ganz gut aus 40er oder 50er Schnittholz mit Handkreissäge und Führungsschiene. Anzeichnen, Schiene aufzwingen, sägen. Nur über den Balken befestigen. Vorher vollflächig diffusionsoffenen Rieselschutz auslegen, die Zwischenräume dann mit einer mineralischen Schüttung auffüllen. Bei den Balkenabständen sollte es eine 28er Dielung sein.

Ich würde ja eher dazu neigen, Altdielung (nicht mehr brauchbar?), Osb-Platten und Steinwolle zu entfernen und die Dämmung neu aufzubauen, auf den Balken auszugleichen und dann neu zu dielen.

Grüße

Thomas





Hallo Thomas,
vielen Dank für deine Tipps. Ich möchte gern OSB-Platten und Steinwolle erhalten, auch wenn es nicht unbedingt "übermäßig" zu empfehlen ist, da beides noch absolut in Ordnung ist und ich somit meinem Grundsatz der Abfallvermeidung nachgehen möchte.
Auf den bisherigen Fußboden lege ich einen diffusionsoffenen Rieselschutz aus. Was ist zu empfehlen? Unter die Balken nehme ich Kokosplatten als Trittschalldämmung? Werden die Lagerhölzer mit den Fußbodenbalken verschraubt? Auch hier hab ich bisher beide
Meinungen gehört (Schraube oder lose auflegen)
Herzliche Grüße
Martin



Holzweichfaserplatte 6mm genügt,



in Streifen (Lagerholzbreite) geschnitten. Als Rieselschutz könnte eine Pappe 1mm überlappend gelegt werden.

Die Lagerhölzer sollten nur aufgelegt werden, jede Schraube wirkt als Schallüberträger. Da die Lagerhölzer auf der höheren Seite sehr flach werden, kommen freilich die Schrauben, mit denen die Dielung befestigt wird, in den Balken - nicht wirklich perfekt!

Wenn der OSB-Dielungsmix vorher entfernt wird (OSB ist diffusionsdicht!), könnte man nach Höhenausgleich auf der Balkenlage an eine schwimmende Verlegung der Dielen denken (Skizze). Mit dem Statiker sollte freilich vorher geklärt werden, ob das hinsichtlich ggf. erforderlicher Scheibenwirkung der Dielungsplatte geht.

Grüße

Thomas