Balken freilegen + Dachschräge verputzen

25.02.2022 Maria-Ge


Hallo ihr lieben,
wir haben nun endlich unser Fachwerkhäuschen von 1824 gekauft und sind auch bereits in einem Teil eingezogen. Nun wollen wir nach und nach alles renovieren. Als nächstes steht das künftige Schlafzimmer an. Tapeten sollen entfernt werden.
Nun überlegen wir wie wir genau vorgehen. Es sind drei Balken vorhanden, die wir eigentlich Freilegen möchten. Zwei sind sogar mit Holzmuster tapeziert... Nun ist der eine komplett und der andere teilweise direkt in der Dachschräge. Kann das irgendwie problematisch werden mit dem Putz?
Des Weiteren löst sich in der Dachschräge bereits der Putz und es sind überall Risse zu sehen. Unter dem Putz befinden sich scheinbar Schilfmatten. Macht es Sinn die losen Teile zu entfernen und dann diese stellen zu mit Putz zu flicken oder sollte man überlegen, da überall Risse sind, die komplette Wand freizulegen und alles neu zu verputzen? Kann man dann auf den Schilfmatten einfach neuen Putz auftragen?
Sorry für die vielen Fragen, wir sind wirklich absolute Anfänger im Projekt Fachwerk, stellen uns aber den Herausforderungen und wollen es definitiv selbst machen.

Vielen Dank und viele Grüße



.


.

Hier einmal die Balken jeweils eingekringelt



.


.

.



.


.

.



.


.

.



Schilfmatten



die wurden bis in die 60er Jahre noch als üblicher Putzgrund verwendet. Das ist also ein ganz normales Baumaterial. Die dünnen Risse würde ich als altersüblich ansehen. Die Konstruktion bewegt sich leicht und der Putz kann das nicht komlett aufnehmen.

Ich würde mir Gedanke über Isolation machen. Wenn von Innen, dann sollte der alte Putz als erste Schicht ausreichen. Wenn von Aussen, kann nach dem Entfernen der Tapete ein dünner Oberputz mit eingelegtem Gewebe schon ausreichen.