neues Badezimmer

10.09.2009



Hallo,

ich habe ein 6 qm grosses Bad (mit Badewanne), Dielen auf Balken (Balkenabbstand 30 cm).

Ich möchte die Dielen herausnehmen und den Fussboden kacheln.

Gedacht habe ich an OSB3-Platten (22mm) und Fermacell Powerpanel TE (25mm).

Die Probleme:

Ich möchte eigentlich nur auf gut 2 cm kommen da es sonst eine zu hohe Stufe ins Bad gibt und ich weiss nicht wie es mit der Statik dann aussieht (denn die Platten plus Fliesen sind ja viel schwerer als die Dielen jetzt).

Wer hat eine bessere Idee (abgesehen von Lewis-Platten und Estrich, das dauert zu lange).

Danke und bis bald, Michael



Hallo Michael,



bei 30cm Balkenabstand sehe ich da kein Gewichtsproblem bei normalen Fliesen. Eher die Verbindung Fliesen/OSB. Jeder Baumarkt dreht die da komplette Systeme an - ob die taugen, kann ich dir aber nicht sagen.

Gruss, Boris



Hallo Boris,



danke für die Anwort!

Ich wollte nicht direkt auf die OSB fliesen, sondern auf die OSB 3 (wegen Feuchtraum) noch fermacell Powerpanel TE (Trockenestrich, ebenso Feuchtraum) verlegen.

Bei beidem zusammen komme ich aber auf knapp 5 cm und das ist mir zuviel.

Gruss, Michael



Mein Gedanke ging dahin,



sich das Power-Panel und die 3cm zu sparen. Ich denke das du das mit Flexkleber und kleinformatigen Fliesen sowie Flexfugenmörtel hinkriegen müsstest. Der Boden ist aber eben nicht wirklich "beruhigt" - vielleicht wäre eine Multiplexplatte besser - bei 6m² preislich auch zu verschmerzen. Ist nur ne Idee - ich habs selber nicht ausprobiert.
Wir hatten das Problem in unserer letzten Küche, wo die Vermieter wahrscheinlich nur eine zu dünne Spanplatte über krumme Dielen drübergespaxt und dann mit 30x30 Fliesen drauf sind: Die Fugen sind ständig aufgebröselt, eine Reparatur hat kein Jahr gehalten. Du hast beim gehen richtig gespürt, wie der Boden nachgibt.

Ist dein Boden im Wasser (gerade)? Sonst solltest du dich mit Klein-Mosaik anfreunden...

Gruss, Boris



die Alternative



mit Lewisplatten dauert aber nur einen Tag - Lewisplatten statt OSB - genau so schnell. Und der Estrich ist mit Schnellzementestrich eine Sache von wenigen Stunden und dann könntest Du am nächsten Tag die Abdichtung (Z.B. lastogumm) schon aubfbringen. Fermacell würde keinesfalls schneller gehen !! Ist aber feuchteempfindlicher und teurer.

MFG Olaf



Danke für die beiden Antworten,



aber das Problem mit Lewisplatten ist dass ich damit auch zu einem Bodenaufbau von 50 mm über Balken zuzügl. Oberbelag komme(ohne Trittschalldämmung).

Die Nenndicke des Estrichs beträgt im Wohnungsbau 34 mm über Oberkante Lewisplatte und dazu kommen die 16mm der Lewisplatte.

Eine andere Lösung wäre vielleicht Holz-Beton-Verbund (sozusagen "zwischen" die Balken. Aber ich habe keine Ahnung wie man das selbermacht und ob man es selbermachenkann.

Die andere Frage wäre ob ich nicht von den Balken oben etwa 2 cm abnehmen kann um Höhe (bzw Tiefe) zu gewinnen.

Bis bald und frohes Schaffen, Michael



Balken schwächen.....



...würde ich von abraten. Eine Stolperfalle im Eingang kann man auch durch eine schräge Leiste als Abschluss etwas abmildern. Und meine Mutter hat auch immer gesagt ich soll die Füsse hochnehmen...;-)

Gruss, Boris



alternativ



wäre ein eingschweißter PVC-Belag mit Wannenausbildung auf OSB denkbar - das käme deiner gwünschten Höhe entgegen und ist vor allem Wasserdicht - eben die Ränder 2 cm hochziehen !
Das war früher mittels ANORDNUNG durch Staatliche Bauaufsicht in den NBL sogar Pflicht. Und geht auch schnell. Außerdem gibt es gute Beläge in ansprechender Optik und ist auch nicht so kalt!