Fachwerk - Außenanstrich

14.04.2005



Meine Vorbesitzerin ließ vor etwa 8 Jahren mein Fachwerkhaus von außen wie folgt streichen:

die Balken mit Capadur ( Caparol)
die Gefache mit Consolan

Jetzt müssen an der Außenfassade um die Fenster herum einige Balken ausgebessert werden. Was mache ich jetzt mit dem Außenanstrich?

Capadur ist eine Kunststolldispersionsfarbe - also reine Chemie. Andererseits ist sie diffusionsoffen, für Fachwerk u.a. entwickelt worden und hat einen Umweltengel. Sie scheint aber teilweise von den Balken abzublättern. Würde ich die Balken mit einem neuen Anstrich Capadur versehen, bräuchte ich diese wahrscheinlich nur zu reinigen und abblätternde Stellen abzuschleifen.

Lieber wäre mir ein Anstrich mit Osmo-Landhausfarbe oder Standölfarbe von Kreidezeit (diese Farben blättern doch nicht ab, oder?). Kann man Capadur-Reste mit Naturfarben teilweise überstreichen? Ich vermute eher, dass ich in mühsamer Feinarbeit die ganzen Balken komplett Abschleifen kann. Gibt es zu einer solchen Methode effektivere Alternativen? Über einen Rat würde ich mich riesig freuen.

Vielen Dank!
Birgit Sillus



Selbst wenn --



der bestehende Anstrich tatsächlich diffusionsoffen sein soll, was verbirgt sich darunter ?
Wieviele Schichten undefinierbarer Anstriche ?
Abschleifen ! beginnend mit 16 - er Körnung (Einhandwinkelschleifer)- dann nach Bedarf ev. 60 - iger
Körnung.
Nicht zu glatt schleifen, wegen der besseren Farbhaftung.
Entweder Osmo - Landhausfarbe oder ein gleichwertiges Produkt.

Viele Grüße
A. Milling



Fachwerk Außenanstrich



Eine Plastiktüte über dem Kopf, mit einem Loch von einer Nadel, ist auch diffusionsoffen. Nur nicht diffusionsoffen genug, für den, der den Kopf drin hat.
Abblätternde Farbe ist immer ein Zeichen dafür, daß keine Verbindung zum Untergrund besteht. Die Feuchtigkeit drückt nach außen, kann nicht schnell genug entweichen und und führt dazu, das die Farbe abblättert. Würde dem Rat von Andreas folgen.
Gruß aus Dortmund
Harald Vidrik



Plastiktüte



Hallo,
Consolan auf dem Gefach und Capadur auf dem Holz?? Ist bestimmt umgekehrt gemeint oder?! Aber das mit der Plastiktüte stimmt schon, so oder so. Diffusionsoffen ist eben nicht gleich diffusionsoffen, deswegen blättert es ja auch ab. Standölfarbe für die Balken wäre eine gute Sache, und für die Gefache je nach Untergrund Kalkfarbe oder Mineralfarbe. Viel Erfolg, Johannes Prickarz



Re.: Plastiktüte



Vielen Dank für die Ratschläge. Dann werde ich mich an die Arbeit machen. Hoffentlich lassen sich diese Balken besser abschleifen, denn die Balken innen im Haus wurden mit Consolan gestrichen. Zur Zeit bearbeite ich sie mit einer Drahtbürste als Bohrmaschinenaufsatz. Das ist wirklich eine Geduldsarbeit - cm für cm!!!!!!

Übrigens, die Außenbalken sind in der Tat mit Capadur gestrichen und die Gefache mit Consolan Wetterschutzfarbe. Diese ist auch für Putz, Mauerwerk, Beton usw. geeignet. Nicht umgekehrt!

Nochmals vielen Dank!
Birgit Sillus



Sie sollten --



zunächst versuchen, ob Sie mit einem Heißluftgerät und einem schmalen Spachtel den größten Teil der Anstriche
entfernen können.
Eine in die Bohrmaschine eingespannte Drahtbürste erwärmt das Material durch Reibung - es verschmiert nur !
( aufgrund der thermoplastischen Eigenschaften )
Weiterhin "gewöhnen" sich die Stahlborsten an die einseitige Drehbewegung und legen sich nach hinten um.
Dann passiert gar nichts mehr.
Wie schon in meiner ersten Antwort ansatzweise erwähnt, sollten Sie
einen Winkelschleifer benutzen, welcher sich möglichst
in der Drehzahl regeln lässt.
Grobe Schleifscheiben + geringe Drehzahl = minimale Erwärmung. ( dadurch verkleistern die Scheiben nicht so schnell )
Bevor Sie sich zuschandenbürsten, sollten Sie einige Versuche machen, um die kostengünstigste und zeitsparendste
Möglichkeit herauszufinden.
Auch mit einem einfachen Handschaber kann man manchmal mehr
erreichen, als mit einer kreischenden Maschine.
-
Omaspruch : " Probieren geht über studieren !! "

Andreas Milling



Außenbalken



Hallo Herr Milling,

danke für die Ratschläge. Ich werde gerne alle Varianten probieren, in der Hoffnung, dass ich die Farbe irgendwie runterbekomme.

Herr Milling, Sie haben mein Haus ja bereits gesehen und kennen die Schnitzerein an der Außenfassade. Wie bearbeite ich die? Mit einem Einhandwinkelschleifer oder Heißluft und Spachtel würde ich mich nicht trauen. Gibt es sonst irgendetwas, das Capadur vielleicht löst?

Das innenliegende Fachwerk ist mit Consolan gestrichen. Damit habe ich bereits schlechte Erfahrungen gemacht. Ein Lösungmittel gibt es nicht, Heißluft macht den Anstrich zwar weich, aber er wird dann mit dem Spachtel nur verschmiert. Es löst sich also gar nichts. Eine Topfbürste mit Nylonborsten - Aufsatz für die Bohrmaschine - ist speziell für die Reinigung von Hölzern gedacht, ist bei diesem Anstrich eigentlich erfolglos. Ein Aufsatz mit Messingborsten funktioniert ganz gut. Mein Innenfachwerk ist wahrscheinlich nie ein Sichtfachwerk gewesen, denn die Balken sind extrem uneben. Ich vermute, sie wurden irgendwann einmal sehr intensiv mit einem Beil bearbeitet. Daher komme ich mit einem Winkelschleifer oder einem Schwingschleifer - welcher Art auch immer - einfach nicht weiter. Ich hoffe nur, die Außenfassade wird etwas unproblematischer.

Viele Grüße
Birgit Sillus



...



...also wir haben unsere Balken mit nem Winkelschleifer und Drahtbürstenaufsatz schnell sauber bekommen, weil bei uns die Farbe auch teilweise abblätterte. Ist aber ziemlich dreckig und staubiges geschäft.
Im Innenbereich haben wir Hartöl benutzt (wollten es halt holzig haben), außen ists noch nicht soweit fertig;-)