Fachwerksanierung und Malerarbeiten

06.05.2004



Unser Fachwerkhaus aus dem Jahre 1861 , gebaut aus Eichenbalken, und ausgefacht mit Lehmfeldern, leidet seit mehreren Jahren unter Regenwasser, das auf den hervorstehenden Sockel des Kellers spritzt und die unterste Holzlage zum Faulen bringt.Müssen die Balken unbedingt ausgewechselt werden (Stabilität ist auf jeden Fall noch vorhanden, da nur kurze Stücke betroffen sind) oder reicht es aus ein Kupferblech über die unterste Balkenlage und fast
waagerechten Sockel anzubringen?
Die Farbe an allen Balken ist ziemlich abgeblättert. Welche Farbe ist die Beste für Balken und Gefache ? Wie müssen kleinere aber auch größere Risse zwischen Balken und Gefachen behandelt werden (Holzspachtel? Acryl? oder sonst irgendetwas?)?
Mit welchem Material sollen die Gefache eventuell ausgebessert werden?
Von den Handwerkern sagt jeder etwas anderes und viele haben sich noch nicht so richtig mit Fachwerk beschäftigt. Ich danke für alle Antworten !





Hallo,

Gefachefuge auf GAR KEINEN FALL mit Acryl o.ä. zupappen. Wenn die Spalten zu groß sind, dan mit Lehm ausbessern und die obere Schicht entsprechend dem verwendeten Material (z.B. Kalk) ausbessern. Zement, Acryl etc. haben am Fachwerk nichts verloren. Risse in den Holzbalken sind natürlich und können im Normalfall bleiben wie sie sind. Dann kann nämlich das Wasser, das eindringt auch wieder raus. Sind die Fugen jedoch zugekleistert, dringt zwar Wasser ein, wird aber am schnellen Verdunsten gehindert und das Holz fängt an zu faulen.
Warum leidet das Haus erst seit einigen Jahren unter dem Spritzwasser? Was wurde da verändert?
Behandelt wird das Holz am besten mit einem öligen Anstrich. Ob Sie da eine Dickschichtlasur oder Standölfarbe nehmen, ist im Prinzip egal, jedoch richtet sich der verwendete Anstrich, sowie der Aufbau auch nach dem vorhandenen Bestand. Was ist den z.Zt auf dem Holz?

Noch eine Frage, wo steht das Haus?



Fachweksanierung



guten tag
ich kann weiter helfen und sie können sich ja bei mir melden wenn sie fragen zum fachwerk haben

Sachverständigenbüro Andreas Vollack
Von der Handwerkskammer Hildesheim
Öffentlich bestellt und vereidigter Sachverständiger
für das Zimmererhahnwerk
Sachgebiete :
Historisches Fachwerk
Fachwerk Konstruktionsschäden
Altholzuntersuchungen
Pilze und Holzschädlinge an Fachwerken
Beweissicherung
Lehmbau im alt und Neubau
Bauberatung

Wesersraße11 OT Hemeln 34346 Hann.Münden
Tel. 05544/ 8376 D2.0172/5641202
Fax.05544/ 999779 E-Mail. Andreas.vollack@t-online.de

mit zimmerlichem gruß
andreas vollack



Antwort auf Fragen v. Herrrn Schneider



Vielen Dank für Ihre Anworten. Die faulen Stellen an den unteren Balken sind durch Wasser welches zum Blumenkästen gießen an der Giebelseite verwendet wurde, entstanden. Die Blumenkästen sind erst seit ca. 15 Jahren im Einsatz und sollen aufgrund dieses Phänomens auch nicht wieder ans Haus.
Das Problem war, das es Wasserspeicherkästen sind, die immer bis zum Überlaufen gefüllt wurden.
Die Farbe, die sich jetzt auf den Balken befindet kann ich nicht näher benennnen, aber sie ist ziemlich gummiartig und blättert an vielen Stellen ab.
Das Haus steht im Hochsauerland und soll wieder klassisch weiß-schwarz gestrichen werden.
Ich danke noch mal allen Antwortern und grüße freundlich
Kristof Köhler