Dunkles Innenfachwerk hell machen?

07.02.2013 Scala1987



Hallo.
Und zwar haben wir ein Haus aus 1900 und haben jetzt die Dunkeln Balken drin also das Fachwerk. Uns würde aber das Helle besser gefallen.
Jetzt meine Frage. Kann man über das Fachwerk einfach helle Holz Bretter drüber machen und den Rest ganz normal verputzen. Oder habt ihr einen anderen Tipp wie wir die dunkle Balken wieder Hell bekommen?
Danke schon mal für die Antworten.



Sind



die Balken dunkel gestrichen?

Grüße Martin



Ja.



Hi. Ja ich denke. Ich kann mal versuchen ein Bild zu machen. Wenn es dir dann mehr hilft mir wieder rum damit zu helfen



Türen und Balken



Nehmen Sie doch Fichtenbretter, heften die über die dunklen Balken und Ständer. Dann ist das Bild des Holzwerk in der Wohnung identisch. Das ganze dann vor der Montage mit Bio-Ölen behandeln



Holz



dunkelt auch von selbst,Teeranstrich ist innen wohl auszuschließen,schleifen oder bürsten könntet ihr die Balken.

Fachwerk unter Brettern zu verstecken geht natürlich,wirkt aber dann auch dementsprechend....Fake.

Grüße Martin



Bilder vom Fach Werk



Vielleicht mal genauer anschauen und mich mit euren Ideen bombardieren, ob es sich lohnt das auf zu arbeiten, oder neue Bretter drauf zu machen.



Fachwerksichtig



Sind das reine Innenwände?An einer Aussenwand stellt der Innenputz die Winddichtigkeit sicher!

Ich würde die aufarbeiten.



Reine Innen Wände



Ja sind reine innen Wände. Hab noch ein Foto



Wenn



ihr könnt leiht euch eine Balkenbürste,Flex mit Topfbürste geht auch(vorsichtig arbeiten)vorher alle Nägel raus oder versenken.

Grüße Martin



Nylonbürste



Meine Balken sahen so ähnlich aus, die hab ich mit einem Nylonbürstenaufsatz auf meinem Akkuschrauber schön gekriegt. Ging auch viel schneller als erwartet. Danach die schlimmen Stellen mit einer Stahlbürste und mehrmals mit Schmierseifenlösung abgewaschen. Gestern geölt - sieht toll aus. Wenn Du viele Balken hast, würde es sich vermutlich lohnen, eine echte Balkenbürste auszuleihen.



So wie es auf den Bildern aussieht,



wurden die Wände als nicht sichtbares Fachwerk ausgebildet.
Als erstes sollten Sie prüfen wie der Bestand aussieht (evtl. Fraßlöcher etc.)
Wenn Ihnen das Fachwerk so gefällt, ist die sinnvollste Lösung die Balken zu bürsten. Die Nägel und Drähte entfernen und mit einer Messingbürste vorsichtig bürsten. Die Messingbürste gibt es auch als Bohrmaschinen Aufsatz.

Beim Bürsten ist es wichtig immer mit dem Faserverlauf zu Bürsten, nicht Quer zum Faserverlauf.
Putzreste werden entfernt und die Maserung je nach Anpressdruck mehr oder weniger hervorgehoben.
Es ist vielleicht sinnvoll eine Musterstelle anzulegen, ob Ihnen dann das gebürstete gefällt oder nicht.

Die Vorgehensweise mit der Bohrmaschine und Messingbürste hat sich, bei uns zumindest, bewährt.

Grüsse Thomas



Fachwerk



Sowohl die Wände als auch das Holz sind nicht als Sichfachwerk ausgelegt worden.
Das sollten Sie auch so belassen.
Wenn Sie unbedingt zeigen wollen das Fachwerk in den Wänden steckt dann könnten Sie einen Bereich, sagen wir ca. einen m², holzsichtig belassen und z.B. mit einer Polycarbonatscheibe o.ä. abdecken. Abschleifen, seifen, ölen, Bretter draufnageln usw. halte ich für disneyhafte Geschichtsklitterei. Ihre Wände haben nie so ausgesehen.

Viele Grüße
p.s. Auf dem Foto sehen Sie so eine partielle Freilegung, hier ein Fake mit Sichtmauerwerk. Das Haus ist ein Neubau.



Sichtfachwerk



Ich habe ein falsches Bild geladen und kriege es nicht ausgetauscht. Dehalb hier das richtige Foto.



Auf dem Bild



sieht es so aus, als würde in der einen Säule eine Elektrodose eingelassen sein...sowas ist zwar mit einem eingeleimten Holz einigermassen zu lösen, aber ganz bringt man das optisch nicht weg.
Ein Bürstenschleifer wäre hier, wie schon richtig erwähnt, das passende Werkzeug.
Im Gegensatz zu Herrn Böttcher bin ich der Meinung, daß so eine Lösung nichts disneyhaftes an sich hat, auch wenn mir seine Lösung mit der teilweise sichtbar gelassenen Ziegelwand auch sehr gut gefällt.
Auf keinen Fall würde ich das Fachwerk mit irgendwelchen Brettern verkleidet.
MMn. machen gerade die Holzverbindungen (Überblattungen, Zapfen) den Charme dieses Strebenbocks aus. Aus diesem Grund würde ich sie auch sichtbar lassen.
Die Balken auf Ihrem Bild sind nicht vollkantig und das ist gut so...ein Fachwerk verliert durch gerade Kanten ebenso an Reiz wie eine Holzbalkendecke aus vollkantigen Balken.

Gruß Andreas



Moin Scala,



eine weitere Möglichkeit wäre noch die Balken hell zu lasieren bzw. mit Ölfarbe zu streichen, wenns denn ganz hell werden soll.

Bretter drüber finde ich auch furchtbar.....

Na und die Dose kann man ja aktivieren......

Gruss, Boris



Die Balken...



waren nicht als Sichtfachwerk gedacht, ein Aufarbeiten und sichtbar lassen aufgrund der ungeraden Kanten ein bisschen problematisch. Eine Balkenbürste wäre jedenfalls eine gute Idee, wenn's so sein soll. Die Putzflächen würden dann aber erhaben vor den Balken stehen.

Bretter draufzuschrauben geht tatsächlich Richtung Fake, und wird wohl ziemlich billig wirken. Wenn doch, dann wenigstens 40mm stark, Holzfeuchte 9%, keine Randbretter, die krümmen sich stärker. Ich würde aber eher darüberputzen (Putzträger nicht vergessen, die Drähte sind nicht so optimal) und einen Maler, der's kann, ein illusionistisches Balkenwerk daraufmalen lassen.

Grüße

Thomas



Alte dunkle Balken auf hell bringen ...



Wie Du die Balken reinigen kannst wurde nun schon recht beschrieben. Allerdings muss klar sein, dass sich manche dunklen Verfärbungen (z.B. Bläue) dadurch nicht einfach wegbürsten lassen. Diese Balken waren nie als Sichtfachwerk gedacht - deshalb war die Holzauswahl auch entsprechend.

Wenn Du diese Balken nach der Reinigung farblos ölen würdest, dann verstärkt das Öl alles an Flecken und Verletzungen - gleichzeitig wird das Holz dann noch dunkler als Du es jetzt siehst.

Wenn die Balken also sichtbar bleiben sollen und auch hell wirken sollen, dann würde ich den UV-Protector von Natural verwenden: Ein Bienenwachsbalsam mit weitgehend farblosen Titandioxidpigmenten. Das Holz wird nicht angefeuert, die Schadstellen und Farbunterschiede werden leicht egalisiert und die Balken bleiben dauerhaft hell.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Wie Thomas



schon geschrieben hat, ist das Angleichen des Putzes etwas Problematisch, die gebürsteten Balken sollten sauber abgeklebt werden um evtl. Verfärbungen durch den Putz zu verhindern.

Grüsse Thomas