Ausfüllen Hohlraum

23.04.2012



Ich habe nun beidseitig an die Balken meine KVH angebracht. Nun soll die Dielung rauf.
Allerdings habe ich folgende Bedenken: Die Mittelbalken haben beidseitig ein KVH (rot dargestellt)bekommen. Wenn ich dort die Dielung aufbringe, wird der alte Balken (hellblau) nur auf Biegung beansprucht. Bei den an der Wand liegenden Balken ist das ja nicht möglich, die werden aufgrund des einseitigen Anbringens von nur einem KVH mit einem Moment belastet. Ich habe allerdings festgestellt, dass die Balkenköpfe nicht fest eingemauert sind, sondern eigentlich nur aufliegen. Nun habe ich Bauchschmerzen, dass sich der Balken verdreht. Die KVH sind ja nur durch die Gewindestangen befestigt, sie liegen ja nicht in der Wand auf.

Deshalb folgende Überlegung: Wenn ich auf den alten Balken etwas unterbaue, müsste sich das doch günstig auswirken. Leisten schneiden ist mir zu aufwendig, die Balken sind echt uneben. Gibt es da eine Vergussmasse, bei der ich keine Feuchtigkeitsprobleme zu erwarten habe?

In der Zeichnung geht es um den schraffierten Bereich.



Das Drehmoment ...



... am Streichbalken wird keine große Rolle spielen. Die Dielung wird ausreichend stabil sein (> 24mm Stärke + Nut+Feder)und bildet eine Scheibe.

Der lichte Abstand zwischen den KVH-Aufdoppelungen wird ja max. 50-55 cm betragen (mehr ist auch unerheblich. Die Dielung wird bei "normaler" Belastung nie über die gesamte Länge parallel zum Streichbalken eine Durchbiegung aufweisen, die den Balken verdrehen könnte.

Sie können den Balkenkopf am Auflager seitlich auskeilen und gegen Verdrehen sichern oder die Gewindestangen durch das KVH/den Streichbalken in´s Mauerwerk in 2-Komponenten-Injektionsmörtel einkleben. Wenn´s Fachwerk ist, sollte sich auf gleicher Höhe eine Schwelle befinden. Dann geht´s mit einer langen Stockschraube.

Vergussmasse zwischen überstehender Diele und altem BAlken ist nicht nötig. Bei ausreichender Dielenstärke wird sich diese nicht durchbiegen. Zur Sicherheit kann unterseitig noch ein Dielenbrett (oder eine dünnere Leiste) untergelegt und mit den Dielenschrauben als Querverbinder unter die Dielung gezogen werden.



Die Dielen...



verhindern das Verdrehen der Balken, und auf ein Auskeilen würde ich verzichten. Ein Ausfüllen des Raumes über den alten Balken ist völlig überflüssig. Wozu sollte das dienen?

Grüße

Thomas





Das leuchtet ein mit der Dielung. Die stabilisiert ja das ganze.
Man macht sich halt so seine Gedanken ....