Deckenbalken nicht zugänglich

05.04.2010



Hallo!

Habe diese Frage schon in einem anderen Beitrag gestellt, möchte hier aber noch einmal speziell danach fragen: Wie kompensiert man einen nicht zugänglichen Deckenbalken?

Mein Bodenaufbau: Drei Balken mit den Maßen 16x20cm und einem Achsabstand von ca. 80cm (Raumbreite ist 170cm), darüber ein Sturzboden (2,5cm) mit Lagerhölzern (5x8cm) im Abstand von 34,5cm und dazwischen einer Schuttfüllung. Leider wurden auf einer Längsseite der Küche irgendwann Heizungsrohre verlegt und zubetoniert (25cm), sodaß ich einen Deckenbalken nicht mehr nutzen kann. Ich habe nun überlegt, die Lagerhölzer auf dieser Seite mit Winkelverbindern zu verschrauben oder Holzdübel zur Verbindung zu verwenden. Würde das den fehlenden Balken einigermaßen ausgleichen?

Nur zur Klärung: Ich tausche gerade die Lagerhölzer aus, um den Boden eben zu bekommen (die alten waren 6cm hoch und in der Mitte zusammengenagelt). Oben kommt dann Rauspund als Blindboden drauf.

Vielen Dank im voraus!



vielleicht



bekommst Du eine Antwort, wenn Du Deinen Bestand und dein Vorhaben mal anhand einer Skizze veständlicher machst. Mir ist nicht klar, was Du unter "Wie kompensiert man einen nicht zugänglichen Deckenbalken?" und "sodaß ich einen Deckenbalken nicht mehr nutzen kann." meinst. Offensichtlich geht es auch anderen so. Deshalb scheint hier wohl etwas Ebbe zu herrschen .....



Fehlende Auflage



Sicher nicht mein gelungenster Beitrag. Leider kann ich ihn nicht editieren.

Danke jedenfalls fürs Erinnern! Hier eine Skizze.

Und übrigens: So hab ich meinen Boden vorgefunden. Und mit den Winkelverbindern hätte ich eventuell Querlatten angeschraubt, um das Gewicht auf alle Lagerhölzer zu verteilen.

Grüße aus Wien!





Hallo Felix,

versuchen Sie doch seitlich an den betreffenden Balken eine Bohle auf die entsprechende Höhe zu schrauben.

Grüße aus Schönebeck



Die Bohle



wäre großartig, doch hätte wohl der Mieter unter mir nicht recht eine Freude daran... Aber ich gebe zu, das hab ich so nicht erwähnt: Ich wohne in einer Altbauwohnung.

Grüße





Dann müssen Sie halt ein Abstanzholz unter jedes Lagerholz platzieren.
Die Heizungsrohre werden wohl nicht die gerammte breite des Balken beanspruchen.

Grüße aus Schönebeck



Meinen Sie



Querbalken? Hab Ihre Antwort nicht ganz verstanden...





Ich meine ein Abstandsholz zwischen Balken und Lagerholz, irgendwie zwischen oder neben die Heizungsrohre.

Grüße aus Schönebeck



Abstandsholz



Könnten Sie mir das vielleicht genauer beschreiben? Denn zwischen Balken und Lagerholz befindet sich der Sturzboden. Alles, was darunter liegt, ist für mich nicht erreichbar. Ich kann nur mit den Brettern, die den Sturzboden bilden, und den Lagerhölzern arbeiten.

Grüße



Hallo,



hab ichs richtig verstanden, dass dir der Balken zum befestigen des Blindbodens (Lagerhölzer /Rauhspund)fehlt?

Wenn du die Lagerhölzer tauschst, kannst du dann etwas 2-4 cm höher aufbauen?
Dann könntest du 8x 10(12) Kanthölzer nehmen, ausklinken und das 2-4 cm dicke Restkantholz über das Estrichstück laufen lassen. Vor dem Estrich dann ein Kantholz zwischen die Lagerhölzer, um sie miteinander zu verbinden.


Grüße aus dem Bergischen

Stefabn





Warum einfach wenn`s auch kompliziert geht.

Dann machen Sie den Ausgleich auf dem mysteriösen Sturzboden, Hauptsache die Lasten werden direkt an den Balken übertragen.
Ansonsten mal an einen Zimmermann heran treten.

Grüße aus Schönebeck



Querverbindung



Hallo Stefan!

Ja, so in etwa stimmt es. Nur, daß ich mir wegen der Statik Sorgen gemacht habe. Da über den Rauhspund noch eine schwimmende Lage OSB/Trockenestrichelemente kommt, schaffe ich es damit über den Estrich. Diese Lage werde ich an dieser Stelle entweder mit einer Trockenschüttung oder Holzstreifen (so ähnlich, wie du das vorgeschlagen hast) auf die richtige Höhe bringen.

Meine Frage hätte ich wohl so formulieren sollen: Macht es etwas aus, daß die Lagerhölzer nicht über dem dritten Stützbalken liegen, da sie ohnehin auf 2,5cm dicken, gestützten Brettern (siehe Zeichung) aufliegen?

Ich hab mir einfach gedacht, die Lagerhölzer neben dem Estrich mit zusätzlichen Hölzern zu verbinden, kann nicht schaden, da ich dadurch das Gewicht, das sonst ein einziges Brett übermäßig belasten würde, auf den gesamten Sturzboden verteilt wird.

Grüße aus Wien