Dämmung von Holzbalken decke

14.04.2008



hallo, im Haus meiner Eltern was ca 1880 erbaut worden ist, habe ich jetzt im Untergeschoss eine Decke abgerissen!
Wie im Ganzen Haus Sind die Balken von unten mit Brettern dicht gemacht worden und darauf so ne art Schilf oder Strohmatten angenagelt und angeputzt worden.Oben sind ganz normale Dielen aufgebracht! Diese decke habe ich jetzt entfernt und will die Balken zu einem drittel sichtbar lassen und dazwischen Gipskartonplatten anbringen! alles kein Problem aber was nehme ich in dieser Decke als Schall und Wärmeschutz? ich kann diese Dämmung aber nur von unten einbringen das oben bewohnt ist und ich keine möglichkeit habe den Dielenboden von oben zu öffnen!
mfg stephan
P.S vielen dank im vorraus



Lärm ist wie Gestank im Ohr



Hallo Herr Berger,

eine effektive Reduzierung des Trittschalls erreichen Sie ausschließlich durch eine Entkopplung der oben liegenden Dielen von den Balken.
Es handelt sich hier um reinen Körperschall, übertragen von den Schuhen auf die Dielen in die Balken und zu Ihnen.
Eine geringe Reduzierung ist durch Abhängen möglich, dann wird das aber mit den sichtbaren Balken nichts. Außerdem: Die Abhängung würde wohl an den Balken befestigt werden.

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer





ja das mit den sichtbalken wird wahrscheinlich sowieso nix... wäre ien wahnsinniger aufwand... habe ich heute festgestellt...
so und jetzt ist geplant eine Unterkonstruktion zu bauen und mit Gipskarton platten abzuhängen ...
ok gut das mit den Trittschall ist halt so ne sache muss dann gemacht werden wenn in der oberen etage die Dielung erneuert wird... aber was nehme ich als effektive Wärmedämmung in der abgehängten gipskarton decke... gibt ja so viel und ich kenne mich damit nicht aus...
sollte aber auch bezahlbar sein ...
mfg stephan