Deckenabriss und neumachen

25.11.2007



Hallo zusammen1
Wir wollen im Wohngeschoss unseres Hauses die Decken herausreissen, weil die Zimmerhöhe nur knapp 2,00 m ist,
Dabei ist an der Decke Kalkputz darunter Schilf auf Dielenbrettern. Ich wollte die Decke komplett rausmachen und den Fehlboden lassen. Dieser ist ungefähr mitte Balken zu Ende. Ich möchte nun Zwecks Platz zwischen die Balken Sichtschalung anbringen so das die Balken noch etwas rausschauen. Meine Frage. Wie kann ich die Balken wieder herrichten das sie Rustikal und schön aussehen? Nur Streichen oder Hobeln? Ich hab keine so richtige Vorstellung... Danke für Antworten

MArkus



Abhängig vom Holz und der Substanz und dem Geschmack.



Ich würde es mal mit Bürsten probieren, aber mit langsamer Drehzahl. Für die Edelstahlbearbeitung gibt es Satiniermaschinen mit vielen verschieden Aufsätzen. Einfach mal mit einer langsam laufenden Bohrmaschine und verschiedenen Aufsätzen an einer Ecke probieren und für die große Arbeit nach einer Satiniermaschine schauen, wenn klar ist, welcher Aufsatz es ist.

Gruß Patrick.



Deckenbalken



Hallo Markus
Habe schon mal was zu dem Thema geschrieben. Habe es der Einfachheithalber mal hierher kopiert.

" Wir heben uns vor 7 Jahren auch ein Niederdeutsches Hallenhaus gekauft. Damals wussten wir ungefähr so viel wie du heute. Die Deckenbalken in den drei Kammern am Ende des Hauses gegenüber dem Dielentor liegen in der Regel tiefer als der Heuboden. Diese Decke ist bei uns aus Lehmstarken gewesen. Wir hier wohl Kölner Decke genannt. Das heißt zwischen den Deckenbalken werden mit Stroh/Lehm umwickelte Hölzern gelegt. Diese Fläche wurde dann noch mit Lehm verputzt. Die Balken selber wurden wenn überhaupt später mit Strohputz verputzt. Dazu wurden Strohhalme mit Draht auf die Balken genagelt, und das ganze dann verputzt. Wir haben uns dazu entschieden diese Decke auf Heuboden Höhe zu bringen und aus den Kammern einen Raum zu machen. Dazu mussten wir Brücken aus Leimholzbindern bauen, da die Balken für die gesamte Länge zu dünn sind. Nun liegen also diese Balken mit der Kerbe für die Lehmstarken und den Spuren der Nägel, sowie den Verzapfungen für die Zwischenwände auf Aalglatten Leimbindern. Ein herrlicher Kontrast, dadurch kommt das Alter der Balken erst richtig zur Geltung. Also, auch wenn die Balken alt und mit Nagelspuren behaftet sind können sie gut aussehen. In meinem Profil kannst du zwei Innenwände aus Fachwerk angucken. Die Feuerwand im Flur ( auf dem Bild liegt der Hund davor)und einen Teil des Ständerwerk des ganzen Hauses in der Küche. Die Wand im Flur ist im oberen drittel, vor Urzeiten, mit Beilhieben bearbeitet worden. Damit der Putz besser hält. Auch das liegt bei uns offen und Zeugt von der Geschichte des Hauses. Als alte Bearbeitungspuren sind kein Mangel. Das Fachwerk in der Küche ist nicht mal gesägt sondern nur behauen. Damals war hier halt der Stall. Trotzdem würde ich nie auf die Idee kommen diese Balken mit einem Hobel zu bearbeiten. Ich habe sogar ein Stück Baumrinde, das beim säubern der Balken abgefallen ist, wieder angeklebt. Also machbar ist vieles und alt und verlebt muss nicht hässlich sein."

Wenn du die Balken hobeln willst, wirst du auch der beste Kunde deines Hobelmesser Lieferanten werden. Bei den alten Nägel werden deine Messer nur so sterben.

Gruß Jürgen



Balken bürsten



Es gibt solche Bürstmaschinen von versch.Herstellern, mit denen wir gute Erfahrungen beim Bürsten von Balkenwerk gemacht haben.
Sehen aus wie ein Elektro-Balkenhobel, nur statt der Messerwelle eine Bürstenwalze.
Leider sind die Bürsten nicht billig.
Die Maschine (ohne Bürste) würden wir zur Not verborgen.
Gruß H.



Danke



Danke für die Tipps. Werd mich mal über die genannten Möglichkeiten informieren.

Gruß Markus





Hallo Zusammen.

Die genannten Balken sind nicht mehr so schön wie ich dachte. Werde sie wohl verkoffern.
Ein anderes Problem ist nun mit dem Fussboden. Den muss ich ausgleichen. Ist ja wohl bei einem Alten Haus so. :o)
Nun will ich Fussbodenheizung reinmachen lassen welche aber wenig Raumhöhe wegnimmt. Hab da Fermacellplatten gesehen welche schon die Nut haben für die Heizungsrohre. Weis jemand wie die heißen und welcher Shop die Kostengünstig anbietet?

MFG Markus