Holzbalkendecke

04.02.2013



Hallo und Schönen Tag!

Brauche mal Hilfe!

Wie und mit welchen Materialien kann man diese Decke fertig stellen. Wenn ich die Balken gerne so lassen würde das man sie sieht.
Meine Idee war evtl so.
Zwischen die Balken von unten Lehmbauplatten
Dann den Rest von oben, Hanfdämmung und wieder OSB.

Jetzt das Problem krieg da ja gar keine Dampfbremse hin von unten. Raum soll ja dann auch beheizt werden.
Würde das auch gehen wenn man unter die Hanfdämmung noch ne Leichtlehmschüttung macht und die Dampfbremse nicht braucht.
Raum oben bleibt kalt.
Oder müssen die OSB Platten wieder runter.

Danke im voraus

Mfg Lars





Die Balken sehen da wo sie in die Backsteinwand reingehen etwas gelblich aus. Ist das Feuchtigkeit?
Was ist hinter den Balkenköpfen?



Decke



Und was ist oberhalb der OSB- Platte?
Noch was Grundsätzliches:
Man baut eine Decke immer von UNTEN nach OBEN. Also die OSB- Platte zuletzt, wenn alles in der Decke verbaut ist (Einschub, Rieselschutz, Dämmung/Füllung).
Die Balken direkt auf die Porotonziegel zu Verlegen ist ein Mangel.

Viele Grüße



Sichtbalkendecke Aufbau mit Lehmbauplatten



Die Balken sehen auf dem Foto etwas gewagt aus. Wie groß ist denn der Abstand zwischen Balken und Mauerstein? Da sollte wenigstens 1cm Fuge sein, sonst bestehen gute Voraussetzungen, dass die Balken Dir Risse in das Mauerwerk verursachen. Besonders bei dem linken Balken sieht es da recht eng aus.

Wenn das eine Außenmauer ist, dann wäre es gut, wenn Du noch eimal beschreibst, was du dafür getan hast, dass der Balkenkopf nicht dauernd Kondensat abarbeiten muss, bzw. auch ausreichend trocknen kann.

Die Dicke der OSB-Platte muss stimmen. Wenn Du Deine Balken dann ordentlich verbaut hast, kannst Du durchaus die OSB so verwenden und darunter eine Lehmbauplatte anbringen.

Nach der Hanfdämmung würde ich keine weitere OSB-Platte zum kalten Dachboden hin anbringen sondern einen Rauspund. Dies wäre dampfoffener.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Holzbalkendecke



Guten Tag erstmal und Sorry das ich mich jetzt erst melde!
War verhindert.

Also das gelbe ist Leinölfirnis.
Die Balken gehen durch die Wand und ja die Steine gehen bis an die Balken ran, mal mehr und mal weniger.
Oberhalb der OSB-Platte ist ein kalter Raum der auch so bleibt.
Möchte den Raum als Party-Raum nutzen und mit einen Ofen beheizen.
Frage an Herrn Böttcher.

Meine fehler sind mir schon bewusst wollte halt mal wissen ob das mit meinen Aufbau so ginge wegen Anfallender Feuchtigkeit. Die OSB-Platten wieder ab machen sollte da kein Problem für mich sein.
Kann sich denn Nässe oberhalb der OSB-Platten bilden?
Oder kann ich noch eine Lehmschicht unter der Hanfdämmung mit einbringen? Um dise auszugleichen?

Wenn das ansonsten alles Murks ist was ich da vor habe, dann bitte sagen.

Mit freundlichen Grüßen

Lars



Holzbalkendecke



Hallo Lars,
zuerst ein Hinweis von mir:
Nehmen Sie die Gesundheit Ihrer Gäste nicht auf die leichte Schulter. Die Decke eines Aufenthaltsraumes sollte einigermaßen fachgerecht bemessen und gebaut werden, Sie muß einer Gesamtbelastung von 350 kN/m² widerstehen können ohne sich mehr wie 3/100 Spannweite durchzubiegen.
Das da ein Laie dran war sieht man an den gehobelten Kanthölzern mit ungünstigem statischen Querschnitt, den nicht fachgerecht ausgeführten Balkenauflagern und Ihrer Frage.
Ich hoffe das wenigstens die Tragfähigkeit bemessen und nachgewiesen wurde, wenn nicht lassen Sie das nachholen.
Da oberhalb ein Kaltraum ist nehme ich an der Raum unten gehört zur Wohnung. Dämmung und Begehbarkeiit in ihre Decke unterzubringen wird bei diesen Dimensionen wohl nicht möglich sein. Ich empfehle Ihnen deshalb folgenden Aufbau, bei dem die OSB- Platte draufbleiben kann. Sie können dabei die Decke unterseitig auch so belassen wenn Sie mit der Ansicht klarkommen und nach oben genügend Aufbauhöhe vorhanden ist.
Die OSB- Lage dient dann gleichzeitig als Dampfsperre. Da ich der Tragfähigkeit der Decke nicht so recht traue empfehle ich Ihnen noch eine zweite Lage OSB vollflächig mit versetzten Stößen auf die erste Lage aufzukleben und mit der ersten Lage zu verschrauben. Zusätzlich schrauben Sie nach dem Aushärten des Klebers durch beide Lagen auf die Kanthölzer durch (deren Lage vorher an den Wänden anzeichnen). Bohren Sie die Schraublöcher auf 2/3 Länge vor, verwenden Sie Schnellbauschrauben mit Sägezahngewinde min. 80 mm lang.
Abstand der Schraublöcher 20 cm, zum Balkenrand etwas versetzt. An den Auflagern setzen Sie die ersten 5 Löcher auf 10 cm Abstand.
Damit haben Sie eine zusätzliche Druckzone die als Dampfsperre wirkt. Darauf legen Sie eine Schallschutzfolie wie unter Laminat üblich. Dann legen Sie darauf im Verband knirsch gestoßen 4 cm Gehwegplatten oder 6 cm Betonrechteckpflaster aus. Achten Sie auf eine Randbegrenzung, die Steine dürfen nicht auswandern. Wie die Anschlüsse an die Wände dampfdicht ausgeführt werden kann man nur vor Ort entscheiden. Darauf dann 40 mm Steicotherm Dämmplatten und darauf 40, besser 60 mm Steicofloor mit eingelegter Traglattung. Darauf können Sie OSB aufschrauben und irgendeinen Belag aufbringen, am besten PVC lose verlegt.

Viele Grüße



Holzbalkendecke



Hallo Herr Böttcher!

Tragfähigkeit der Decke?

Der Raum ist noch keine 3Meter breit und ein Zimmermann hat mir gesagt das kann man so machen. Haben Balken verbaut 14/20 cm. Der Raum ist 6Meter lang und es sind 10 Balken verbaut. Warum sollte das nicht halten? Habe den Raum in meiner Scheune neu gemauert und möchte ihn nun so nutzen.
Bin etwas verwirrt??

Habe mit ihm auch die Balken zusammen abgehobelt...

Ah ja nochwas. Da ich noch viel Abriss Lehm besitze kann ich den denn nicht nehmen anstelle der Betonplatten??
Wenn ich den auf die Decke von oben neu aufbringe?

Mfg Lars



Holzbalkendecke



Tja, warum sollte das nicht halten?
Sicher wird es halten wenn die Konstellation so ist wie beschrieben. Trotzdem baut man statisch relevante Bauteile nicht nach Gefühl.
Die Auflast soll die Decke vorspannen, Luftschall dämpfen und Schwingungen minimieren.
Ob das mit dem Lehm funktionieren wird weiß ich nicht da ich ihn nicht kenne. Als Schüttung eingebaut muß er sich homogen und gleichmäßig verteilen lassen, darf nicht mit organischem Material kontaminiert sein und er darf nicht auswandern.Ob er das erfüllt wage ich anzuzweifeln.
Um die gleiche Masse zu erzielen wie mit den Gehwegplatten muß die Schüttung etwa 10 cm hoch sein.


Viele Grüße



Holzbalkendecke



Hallo Herr Böttcher.

Hab mich grad nochmal durch gelesen. Habe ihren Aufbau zwecks Betonplatten verstanden. Sind auch mehere Darstellungen im Netz vorhanden.

2 kleine Fragen hätte ich dann aber trotzdem noch.
Wie sie schon Ansprachen wegen den Anschlüssen an den Wänden,da ist ja nun ein Spalt von ca 1cm ringsherum.

Wie kriegt man den nun dicht?
Hatte ja vor, von unten lehmplatten anzuschrauben mit anschliesenden Putz.Und Dreieckleisten an den Anschlüssen ringsherum. Reicht das nicht auch aus? Sorry

MFG



Holzbalkendecke



das mit dem Abdichten geht entweder von unten mittels Kompriband und Acryl in den Knirschfugen Holz/Mauerwerk oder von oben mittels Klebeband und Abdeckleiste. Die Variante von unten ist fehlerbehaftet, da Holz arbeitet und infolge der falschen Auflagerausbildung Kantenabplatzungen am Stein möglich sind.
Wie genau man die Abdichtung ausführt ist wie gesagt nur im Detail vor Ort klärbar.

Viele Grüße



Holzbalkendecke



Danke für die Antworten Herr Böttcher!

Mit freundlichen Grüßen.

Lars