Fußbodenaufbau bei Zimmer über Torinfahrt?

08.05.2012



Hallo!

Bei unserem Bauernhaus befinden sich 2 kleine Zimmer über einer Toreinfahrt - d.h. die Einfahrt ist Teil des Gebäudes (quasi im EG) und soll weiterhin als Zufahrt zum Hof dienen. Die darüber liegenden Zimmer befinden sich also wie auf einer Brücke. Damit ist sozusagen der Fußboden der Zimmer wie eine Außenwand. Es handelt sich um ein Fachwerkhaus, so dass entsprechende Deckenbalken über der Einfahrt gegeben sind, auf denen sich der Fußbodenaufbau der Zimmer befindet.

Nun meine Frage: wie gestalte ich am besten den Aufbau bzw. wie kann ich eine einigermaßen vernünftige Dämmung des Fußboden bekommen? Die Balken sollen weiterhin erhalten bleiben und ich will eine Fußbodenheizung für Dielenfußboden einbauen. Von unten (also in Torienfahrt an der Decke) kann ich auch etwas dämmen. Der Zwischenraum zwischen den Balken kann ebenfalls mit Schüttung o. ä. gedämmt werden. Was wäre am sinnvollsten? Muss es diffussionsoffen sein? Brauche ich evtl. eine Dampfsperre/-bremse?

Ich hoffe auch gute Hinweise. Danke!



Vorsicht Falle!



Hallo

bei solch komplexen Sachen würde ich lieber einen Fachmann zu Rate ziehen.

Klassisch "dämmen" würde ich eben so wenig wie dort eine FBH installieren.

Wäre mir zu riskant.

FK



Toreinfahrt



Hallo I


Ich hab das gleiche Problem bei meinem neuen Projekt. Nur hab ich zum Glück einen Betonboden. Daher ist der Aufbau "klassisch" Von unten Dämmung aus Miwo Platten, von oben Styropor und darauf Fubo Heizung.

Bei Dir würde ich nach unten "klassisch" mit Dampfsperre, Zwischenbalkendämmung und von unten Dampfbremse nehmen.

Von warm nach kalt immer offener...


Andreas



Fußbodendämmung..



sollte bei Fb besonders gut sein , auch wenn ich persönlich die FB nicht haben wollte ..
Dampfbremse/sperre und Diffusionsoffenheit wären nicht schlecht , der Dampfdruck geht in alle Richtungen . Wenn Aussendämmung möglich : machen.
Denkbar ( und schon gebaut ) Dampfbremsbahn unter Fb ,Balkenzwischenraum : Zellulose .
Unterseitig : Holzweichfaser , Putz
Aber , beachte : je nach LBO und Zweckbestimmung des Hauses kann da Brandschutz verlangt sein !
Jürgen Kube
FensterEcke Brüggemann + Kube ZiMMEREi
www.fensterecke-minden.de



Danke



für die Antworten, aber so richtig schlau bin ich nicht geworden - außer, dass es wohl am besten sein wird, einen Fachmann dafür zu holen (wie bei vielen Sachen). Nur welchen Fachmann? Architekt, Energieberater, Trockenbauer,...?

Dake für die Antworten



So richtig schlau..



..können wir hier auch nicht sein , da bedarf es schon "vor-Ort-Kenntnisse" .
Fachleute hinzuziehn aber gute Idee , ob Architekt , Bauing oder Fachhandwerker , wichtig sind passende Kenntnisse und die Neigung zzu behutsamer Instandsetzung .
Jürgen Kube
FensterEcke Brüggemann + Kube Zimmerei
www.fensterecke-minden.de
Ps. Hier anmelden - Kost nix !
Und dann in der Umgebungssuche passende Fachleute finden ?



Hallo,



wieviel Aufbauhöhe auf den Balken steht zur Verfügung?

Grüße

Thomas



über den Balken



ist denke ich nicht so viel Platz. Genau kenne ich den Aufbau nicht, aber ich gehe davon aus, dass auf den Balken die Dielen sind. Und da die Zimmer nicht so sondelrich hoch sind, ist nur Platz für eine Dämmung zwischen den Balken und von unten.



Eine Aufbaumöglichkeit wäre...



eine OSB oder besser trockner Rauhspund nivelliert nach dem höchsten Punkt der Balkenlage auf seitlich an den Balken befestigten Leisten zu montieren, darauf der Trockenaufbau des FBH-Systems "Ripal" (24mm) und eine Dielung (22mm).

Unter dem Blindboden Dämmung kapillaraktiv, unter den Balken gleichfalls eine Dämmung, hier vielleicht Heraklit mit Putz.

Grüße

Thomas