Dielen legen auf schiefgen Balken

04.09.2006



Ich habe leider bei uns im Flur die Balken freigelegt, weil ich dachte die müßten neu ( oberflächlich 1-2 cm vom Holzwurm zerfressen).
Da mir aber mein Zimmerman sagte das die noch einige JAhrzehnte halten hab ich zwar Glück, aber nu steh ich vor dem Problem das ich die wieder zu machen muß.
Auf 4m länge ist ungefähr 20cm Gefälle was vorher mit Dachlatten und Holzstückchen unterfüttert wurde.
Ich hab eigendlich vor die Balken zu doppeln um eine einigermaßen ebene Fläche für meine Dielen zu schaffen.
Oder gibts da evt noch ander möglichkeiten, wieder Fütterung mit Dachlatten auf den bröseligen welligen abfallenden Balken?
Gibts da evt gutes Buch drüber?
oder gar ne Internetseite?
Danek schon mal im vorraus.



Gefälle



Hallo !

Was hat Dir denn der Zimmermann empfohlen ?
Ich habe seitlich an die Balken 5cm starke Bretter angeschraubt. Die Bretter kann der Zimmermann oder Tischler grob abrichten, damit man zwei ebene Seiten hat. Zum nivellieren entweder althergebracht eine Schlauchwaage oder einen rotierenden Laser nehmen, die Dinger gib´s mittlerweile billig im Baumarkt oder bei Westfalia. Sind zwar nicht so genau wie die Profigeräte aber für den Heimwerkerzweck reichts.
Den höchsten Punkt suchen, dort mit dem ersten Brett anfangen, parallel zum Balken mit der Wasserwaage ausrichten. Das Brett am nächsten Balken mit der Wasserwaage quer zu den Balken ausrichten. Das Brett dabei mit Schraubzwingen fixieren. Bretter am besten vorher durchbohren. Zwischendurch mit Schlauchwaage oder Laser nochmal überprüfen.
Habe gestern einen Raum mit sieben Balken und je 4m Länge innerhalb von drei Stunden fertig gehabt.
Die Unterfütterung mit Keilen stelle ich mir aufwendiger vor.

Viele Grüße,
Karsten



hab eigendlich so an 12/12 starkes Holz gedacht



die ich dann an die vorhandenen Balken Schraube um dann die Dielen in die neuen Holzer schraube.
Oder gleich etwas stärker 12/20 damit ich dann auch noch nen Blindboden einsetzen kann.
Bin aber nicht ganz sicher ob das statisch was ausmacht!?



Zuviel Holz,



denke ich. Deine Balken sind doch tragfähig, wozu dann noch ein Double dazuschrauben. Ich würde es genau so machen wie Karsten. Behandle die neuen Hölzer besser vorsorgend mit "HM1" von Masid, falls da noch ein Würmelein lebt.

Viel Erfolg

Thomas W. Böhme



Bretter?



ich weiß ja das man früher, heut vielleicht auch noch sogar Dielen an die Balken nagelt um dort eine gerade Fläche zu haben,
ABER

Ich hab das nochmal nachgemessen, es wären 3,70m die ich doppeln müßte wo ich dann auch an beiden Enden aufliegen würde.
Wo soll ich denn bei Brettern die Dielen verschrauben??
im Balken gehts zumindest in der mitte dann nicht, da ja da der Balken zu sehr durchhängt.
Ins Brett? wär ja etwas schmal zum schrauben.
Deswegen wollt ich ja die dopplung damit ich eine schone große auflagfläche habe zum verschrauben.



Bretter nicht gleich Bretter



Hi !

In 5cm (in Worten fünf Zentimeter) starke Bretter kann man ganz gut in der schmalen Seite schrauben, gar kein Problem. Standardlänge ist bei den sägerauhen Brettern ca. 5m, damit könntest Du also auch die 3,7m in einem Stück machen.
Nicht nageln, schrauben, 5x100er Schrauben und alle 30-40 cm eine, wer ganz sicher gehen will schmiert noch PU-Leim dazwischen.


Kuckst Du hier:
http://maxusminimax.homepage.t-online.de/pics/EPSN0001.JPG

Seit gestern liegen schon die neuen Dielen drauf :-)

Viele Grüße,
Karsten



Hallo Christoph,



glaub's ihm, die 5cm Breite reichen zur Befestigung der Dielen wirklich aus. Bloß auf den PU-Leim würde ich unbedingt verzichten, irgendwann zerfällt der Giftkram bestimmt - und eine Leimverbindung hält eh nie so lange wie eine solide Schraubenverbindung. Dann schon eher 6x100er Schrauben (mit Torx-Kopf), wenn Du einen wirklich guten Schrauber hast.

An's Werk!

Thomas W. Böhme