Anschluss Balkenlage / Außenwand

13.05.2005



Hallo allerseits,

unser Haus hat nun eine neue Balkenlage (und ein neues Dach). Die Balken (20/24er Nadelholz) liegen auf einem neuen Beton-Ringanker jeweils auf Dachpappe auf. Die Balken stehen auf beiden Traufseiten 35cm über die Kante der Außenmauer über. Nun sollen die Außenmauern zwischen den Balken bis zum Dachanschluss aufgemauert werden. Der Bauunternehmer würde nun gerne auch die Seiten der Balken mit Dachpappe einpacken und dann einmauern. Meine Vorstellung ist hingegen (nach allem was ich hier so las): Lücke zwischen Balken und Mauerstein mit Flachs dicht ausstopfen und innen und außen mit Lehm abdichten. Liege ich richtig? Oder sollte der Anschluss anders gestaltet werden?

Beste Grüße und allen schöne Pfingsten!

Isabel



bitupappe



hallo,
eine Ummantelung mit bitupappe war bis in der 80er Jahre üblich. Man hat inzwischen davon Abstand genommen. Das Ausstopfen mit Flachs ist ideal. Die Ziegel dürfen auch direkt an das Holz angesetzt werden, aber ohne Zementmörtel. Man muss dann evtl, beim Schrumpfen der Balken mit Flachs nachstopfen.
m.f.g.
J.E.hamesse



Danke...



... für die Bestätigung, dass da keine Pappe (außer unten)an die Balken gehört.

Habe auch noch eine prima Zeichnung von einem Forumsmitglied per E-Mail bekommen.

Bin nun bestens gerüstet für das Gespräch mit unserem Bauunternehmer (der lernfähig ist!).

Herzliche Grüße

Isabel Müskens