Kammerjäger holen nach Ameisenfraß?

11.07.2012



Nachdem die Decke freigelegt wurde, hat man einen von Ameisen zerfressenen Balken über der Ausgangstür erneuert. Ameisen sind keine sichtbar, auch im ganzen Haus nicht, ebenso keine Holzstreußel oder sonstige Spuren, auch der Blaken ist trocken. Die Schädigung scheint schon einige Zeit her zu sein. Alle anderen Balken sind nicht befallen. Die vermutete Ursache für die Feuchtigkeit wurde beseitigt.Ist es da notwendig noch einen Kammerjäger zu holen oder gibt es Mittel, die man selbst anwenden kann.





wenn der Befall nicht aktiv ist, wenn will man dann noch umbringen?

Wiseo müssen das denn wirklich Ameisen gewesen sein?

Soweit ich weiß (Achtung, gefährliches Halbwissen), gehen Ameisen auch nicht an intaktes Bauholz, sondern nur an solches, das bereits den halben Weg ins Nirvana zurückgelegt hat.

Ich würde jetzt gar nichts tun und schon gar kein Gift ausbringen, sondern auf den Rat der Tierfreunde in diesem Forum hören, die sich vielleicht noch äußern.

Gruß Götz



hallo



hatte schonmal so ein ähnliches problen mit
schon sehr weichen balken. da hatte man mir ein mineralischen Holzschutz der firma eiwa empfohlen.
Der das Holz wieder verfestigt und die schädlinge abtötet und abhält erneut einzudringen. Dieses gibts als konzentrat bei aktuem befall
oder als gemisch zum vorbeugen und nachbehanden.

vielleicht hilft ihnen dies ein wenig.
mfg
walter



Danke, das beruhigt mich schon!



Vielen Dank für die schnellen Antworten. Der Balken war schon ganz morsch und hatte wohl auch einen Feuchtigkeitsschaden vor einigen Jahren. Der Ameisenfraß liegt wohl auch in der Vergangenheit (wurde eindeutig von den Zimmerleuten und dem Architekten identifiziert. Die Zimmerer empfahlen vorbeugend eine Schädlingsbekämpfungsmaßnahme. Da aber keine Ameisen da sind und auch keine weiteren Balken betroffen, sah ich keinen höheren Sinn darin, den Kammerjäger zu holen. Mit den Antworten hier sehe ich mich darin bestätigt.