Bald wollen wir anfangen




Hallo an alle,

haben uns kürzlich ein Fachwerkhaus in der Nähe von Leipzig gekauft und bald bekommen wir die Schlüssel. Das Haus war bis vor 14 Jahren bewohnt und wir wollen es langsam zum Leben erwecken. Erdgeschoß Ziegel z.T. verputzt, OG Fachwerk mit Lehmziegeln ausgefacht (?).



Durch die lange Zeit des Nichtheizens und z.T. defekter Regenfallrohre ist die Wandfeuchtigkeit im Sockelbereich offenbar viel zu hoch.

Wie sollen wir vorgehen? (Dachentwässerung herstellen, Heizen (auch im beginnenden Frühling, Luftentfeuchter, und Lüften)
Kann es Probleme mit einem zu schnellen Austrocknen geben?

lg

Thomas



wie vorgehen


Dämmung von Fachwerk

Hallo Thomas, ich mache Ihnen einen Vorschlag, wir sehen uns es mal gemeinsam um. Bin hauptsächlich in Halle und betreue im Südwesten von Leipzig einen Vierseitenhof. Also wir können es günstig legen, damit es nicht so teuer wird. Sicherlich kann man manches auch parallel betreiben. Ihr Gedanke war schon gut, Dachentwässerung instandsetzen, um festzustellen ob nicht auch Oberflächenwasser eine Rolle spielen könnte oder noch eine andere Variante. An trocken Tagen erst einmal Lüften und vorsichtig heizen, denn die kalten Wände sind am Anfang Kondenzwasser gefährdet. Luftentfeuchter kann muß aber nicht sein, da Sie kein Hochwasser hatten. Und dann alle Problemstellen erfassen, bitte schriftlich, weil Sie sonst den Überblick verlieren können. Dann erste Prioritätenliste erstellen und für die Probleme Lössungsansätze suchen usw. Wenn Sie zu mir mehr wissen wollen, finden Sie Infos unter http://www.derhausdoktor.net/. Bitte entschuldigen Sie, ich bin gerade am aktualisieren. Wie war das mit dem Schuster? Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an mich.
Mit freundlichem Gruß
Michael Schmidt
PS: eine Referenz von mir Fachwerkhaus Bj. ca. 1785, Hayn Harz, einschließlich Hofgestaltung, Planung und teilweise Ausführung



Nähe von Leipzig



das klingt etwas nach Dorf - oder noch weiter draußen. Ist das denn im Außenbereich ? Da ist die sächs. Bauordnung beinahe erbarmungslos ! Ich hoffe es nicht für Dich !



Sanierungskonzept



Wurde der Feuchte- und Salzgehalt der betroffenen Wandteile bestimmt?



danke



für die drei Kommentare. Nein, bislang wurden noch keine Messungen vorgenommen. Sobald ich die Schlüssel habe, werde ich erst mal eine umfangreiche Bestandsaufnahme machen; sowohl fototechnisch, mit dem Zollstock und auch mit dem Feuchtemessgerät. Auch werde ich mir den Mitarbeiter des Denkmalamtes einladen und mit ihm die Wünsche des Amtes besprechen.
Sicherlich werde ich auch die eine oder andere schadhafte Stelle finden und freilegen. Auf jeden Fall vielen Dank für die Angebote, auf die ich dann gerne gezielt zurückkomme.