Bahnhof




Guten Tag,
vor kurzer Zeit wurde mir ein Bahnhof ( steht unter Denkmalschutz ) angeboten.
Da ich nicht ganz abgeneigt bin, interessieren mich folgende Punkte.
1. Wer von Ihnen hat einen Bahnhof GEKAUFT bzw. UMGEBAUT
2. Bzw. Tipps und Tricks beim Kauf
3. Thema: Altlasten ( Gutachten erstellen ? )
4. Denkmalschutz: ist das GUT oder eher SCHLECHT
5. Eigene Erfahrungen mit dem Umbau
Ich bin für jeden Kontakt, Tipp usw. ( ludwig.lampertheim@freenet.de ) sehr sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüssen
R. Ludwig



Bahnhof



Guten Tag Herr Ludwig,

zunächst mal meine Bahnhofsreferenz: habe mein Büro von 1990 bis 2000 im historischen Bahnhof Neanderthal gehabt, war also ein echter Neandertaler und wurde oft auch so genannt (es gibt offenbar gags, die sich nie abnutzen wollen). Das "h" kommt daher, daß die Bahn nie das Schild ausgewechselt hat. In dieser Zeit habe ich alle Stadien des Umbaues durch den Eigentümer miterlebt.
Die besondere Lage und das Ambiente des technischen Denkmals haben für die Standortwahl den Ausschlag gegeben. Damit ist schon einiges zum Thema "Denkmalschutz: gut oder schlecht"gesagt. Der Denkmalschutz kann Ihnen helfen, Nutzungen zu integrieren, die planungsrechtlich sonst nicht möglich wären, z.B. im Außenbereich.
Literaturempfehlung: Frielinghaus, Joachim.: Die Bahnhöfe Ottenbruch und Mirke, Zur Geschichte der Rheinischen Eisenbahnstrecke des Wuppertales.Erschienen als Beiträge zur Denkmal- und Stadtbildpflege des Wuppertals Band 8, 1990.

Hier sind insbesondere umfangreiche Ausführungen zum kulturhistorischen Wert zu finden.

Beim Kauf würde ich darauf achten, daß er noch nicht völlig entstellt ist oder allmählich zusammenfällt, damit unterscheiden sich Bahnhöfe im Prinzip nicht von anderen Gebäuden.
Mit Altlasten haben Sie auf Gleisanlagen oder ehemaligen Holzplätzen (Teeröle) zu rechnen, Lokschuppen würde ich untersuchen lassen. Hinweise enthält das Altlastenkataster Ihrer Gemeinde, dort sind auch die Verdachtsflächen verzeichnet.
Eigene Erfahrung mit dem Umbau: man soll sich nicht zuviel auf einmal vornehmen und lieber mal das Messer im Schwein stecken lassen. Sonst kann es schon wegen der Dimensionen (Nutzfläche, umbauter Raum) gewaltig ins Geld gehen.
Viel hängt vom Nutzungskonzept ab: Wohnen und/oder Gewerbe, Büronutzung eventuell ?

Grüße



FORUMSMITGLIED MIT BAHNHOF



Hallo Herr Ludwig,

hab heute erst Ihre Frage gesehen, hier hat jemand im Forum einen schönen Bahnhof:

Moritz Müller
17252 Buschhof
eMail: Moritz_Mueller@t-online.de

Alles Gute