undichte Unterspannbahnen ?

21.10.2010



Wer von Euch hat auch Erfahrungen mit undichten Unterspannbahnen gesammelt ? Habe eine neue Dörken
Unterspannbahn mit Nageldichtungsbändern auf die
Dachsparren gespannt. Nach dem ersten starken Regen
tropfte es innen an allen Stellen . Wem ist ähnliches passiert ?



Unterspannbahn



Mir, mit Schalungsbahn...


Andreas





Wo tropfts denn rein, an den Sparren?
Welche Nägel wurden verwendet, wenns verzinkte Nägel waren, dann liegt es daran, da der rauhe Zinkbelag das Dichtband quasi zerreißt. Das selbe gilt für gerillte Schussnägel.



Unterspannbahn



dieses Problem hatte wir auch schon, die Bahn wurde an der Auflagefläche der Sparren undicht.

Hier ist es am sinnvollsten, sich mit der Firma Dörken in Verbindung zu setzen.

Grüsse Thomas



Aufgabe



der Unterspannbahn ist die Herstellung der winddichten äusseren Hülle und zu verhindern, dass Spritzwasser und Flugschnee in die Dachkonstruktion eindringen. Mit starkem Regen ist das Teil überfordert. Und bei den Vliesbahnen kommt dann ein "Zeltplaneneffekt" zum Tragen, bei Kontakt von unten fängts an zu tropfen.
Beim Biwak konnte man dem Zeltpartner damit prima das schnarchen verleiden ;-)).
MfG
dasMaurer



Mal eine andere Frage



wieviel Neigung hat das Dach.
Ich hab die Erfahrung bei geringen Neigungen gemacht.
Und wenn das Band seitlich nur 5mm an der Konterlatte übersteht ist das schon Käse.
Danach hat Dörken mir Tixx aus der Flasche empfohlen.
Das ist um Längen besser,schneller zu Verarbeiten und günstiger als diese dämlichen Rollen.





Da sieht man wieder, was davon zu halten ist, eine Bahn als alleiniges "regnsicheres" Unterdach zu verwenden. Schnee- und regensicher sind alleine massive Unterdächer.

Grüße vom Niederrhein





sowas sind Eigentore der Dachdeckerrichtlinien. Manchmal ist weniger mehr.



@ Ulrich



Gibt es Belege für den erwähnten "Zeltplaneneffekt"!?

... Ich meine Fassadenbahnen sind auch vlieskaschiert und sind nach Vorgabe ohne Hinterlüftung bzw. -strömung anzubringen.

Was ist hier die Warheit, oder ist hier nach bestimmten Produkten zu differenzieren? Wird hier evl. das Problem der Rauhreifbildung an der Unterseite der Bahnen mit einer Undichtigkeit der Bahn verwechselt?

Gruß aus Berlin,



Belege



für den "Zeltplaneneffekt" sind mir bis dato noch nicht untergekommen. War mehr eine theoretische Überlegung. Es gibt eine Vielzahl von Produkten auf dem Markt und diffusionsoffene Unterspannbahnen werden auch auf verschalten Dächern eingesetzt, was ja vollflächigen Kontakt mit dem Unterbau bedeutet. Und funktioniert.
Allerdings gab es und gibt´s hier auch recht kurzlebige Produkte und durchaus möglich, dass bei einzelnen Produkten ein solcher Effekt auftreten kann.
MfG
dasMaurer