Neues Badezimmer

05.08.2010



Hallo zusammen,

ich möchte das alte Badezimmer erneuern und zugleich vergrößern. Allerdings habe ich nicht vor das selbst zu tun (da wo Wasser ins Spiel kommt, lasse ich die Finger von). Weiß jemand von euch eine Firma, die sich mit Badein- bzw. -umbauten in Fachwerkhäusern auskennt und die von A bis Z alles machen? Ach ja, im Raum Kassel wäre gut.

Vielen Dank für eure Empfehlungen.
Gruß
Dwight Herwig



Da



möchte sich das jemand einfach machen ;-)).
Es gibt eine ganze Reihe von Firmen, die Komplettbäder anbieten, allerdings ist´s wie mit "Universalwerkzeugen". Können alles ein bisschen, aber nix richtig.
Ein Beispiel, ich mache mir Gedanken, wie ich die Wünsche des Bauherren realisieren kann. Hab das Konzept fertig, wie ich die recht ansprechenden Vorstellungen des Bauherren umsetzen kann, da kommt ein Komplettanbieter mit tollen Computerbildern und der Aussage"Alles kein Problem, wir machen das schon".
Fazit: die Installationswände sind nicht 15 cm stark und 2 m hoch, sondern 30 cm stark und deckenhoch, der hintere Bereich mit Wanne ist dunkel, zwischen Waschtisch und Wand kommt man nur mit Luftanhalten durch und der Raum ist optisch restlos "erschlagen".
Aussage des Bauherrn: "Sch...."
Aussage des Komplettanbieters: "Anders geht das nicht"
Jemand suchen, der die Planung und die Bauarbeiten durchführt, dann brauchts einen Elektriker und einen Installateur für die Haustechnik.
Ich würd mich ja anbieten ;-))
MfG
dasMaurer





Bei Pauschalangeboten ist die Versuchung, Aufwand und Zeit zu sparen (da, wo man es nicht mehr sieht, Abdichtung usw.) doch ziemlich gross. Was ist, wenn sich während der Arbeiten herausstellt, dass es so einfach wie vorgesehen und offeriert eigentlich gar nicht geht? Einhalten der Offerte bedeutet dann oft nur "es muss in 3 Tagen fertig sein".
Gerade im Altbau braucht es eine sorgfältige Detail- und Ausführungsplanung und auch Überwachung, sonst sind langfristig Bauschäden zu erwarten.

Ausserdem sollte sichergestellt werden, dass bei der Vergrösserung die Statik während und nach dem Umbau passt. Das Versetzen von Wänden würde ich nicht unbesehen der Badezimmer-Akkordneubautruppe überlassen!

Also bitte nicht am falschen Ort Geld sparen.



ich habe verstanden :-)



Die Argumente sind nicht von der Hand zu weisen. Getreu nach dem Motto "Schuster, bleib bei deinen Leisten" werde ich die Aufgaben wohl nach Fach gliedern und die Aufträge entsprechend vergeben.

Ach, Herr Warnecke; auf Ihr Angebot komme ich gern zurück sollte mich mein Maurer nicht überzeugen ;-)
Gruß
Dwight Herwig